Das Vorbereitungsprogramm mit "alten" Bekannten PDF Print E-Mail
 Donnerstag, den 27. August 2015 um 07:21 Uhr

2015 zellDer HC Neumarkt Riwega hat seinen Vorbereitungsprogramm mit einigen attraktiven Testspielen abgesteckt und gleichzeitig die Eintritts und Abo-Preise in Hinblick auf die bevorstehende Saison in der Serie B festgelegt.

 

Bereits am kommenden Samstag treffen die Wildgänse auf eine bekannte Mannschaft aus der INL. Der EK Zeller Eisbären wird am Wochenende in Neumarkt zu Gast sein. Gerne erinnern wir uns an die spannende Halbfinalserie gegen die Pinzgauer zurück, die erst im fünften Spiel in Neumarkt entschieden wurde und dem HC Neumarkt Riwega den Einzug ins INL Finale bescherte. Martin Ekrt und sein Team freuen sich auf diesen ansprechenden Gegner im ersten Testspiel der Saison.

Am Donnerstag, 3. September folgt das nächste Spiel. Gegen die Aurora Frogs werden Manuel Bertignoll & Co in Form eines Trainingsspiels (2x25 Minuten) antreten. 

Das dritte Vorbereitungsspiel bestreitet der HC Neumarkt Riwega am Samstag, 5. September gegen den  HC Gherdeina. In der letzten Woche vor Meisterschaftsbeginn stehen die letzten beiden Test an: am Donnerstag, 10. September ist der HC Pergine zu Gast in Neumarkt, ehe es dann am Samstag, 12. September zum Rückspiel nach Zell am See geht.

 

 

Eintritts- und Abopreise

Der Eintrittspreis für die Heimspiele des HC Neumarkt beträgt wie in den meisten anderen Stadien 5 Euro.

Das Jahresabo beinhaltet sämtliche Freundschafts- und Meisterschaftsspiele der Wildgänse der regular Season und kostet 60 Euro. Zudem gibt es erneut das "Gold-Abo". Dies beinhaltet sämtliche Spiele der Wildgoose (Vorbereitung, Regular Season, Playoffs). Zudem ist die Mitgliedschaft beim HC Neumarkt inkludiert und es gibt oberndrein einen Fanschal oder ein T-Shirt. Der Preis hierfür beträgt 100 Euro. 

 

 

Das  Vorbereitungsprogramm:

preseason

 
Kloten Flyers holen sich Jubiläumsausgabe PDF Print E-Mail
 Montag, den 17. August 2015 um 21:54 Uhr

Kloten Flyers Winners Team 16 8 2015Der DolomitenCup 2015 wandert in die Schweiz: Die Kloten Flyers setzten sich im Endspiel der 10. Turnierauflage mit 2:0 gegen den deutschen Vize-Meister ERC Ingolstadt durch und lösen somit den Vorjahressieger Augsburger Panther ab. Beide Teams boten den 1.133 Zuschauern in der rappelvollen Würtharena in Neumarkt ein hochklassiges Finale.

 

Der große Final-Showdown wurde den Erwartungen der Eishockeyfans vollends gerecht. Von Beginn an entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, das bereits im ersten Drittel zahlreiche Torchancen bot – begünstigt durch einer ganzen Reihe an Strafminuten. Dennis Hollenstein gab sofort den ersten Klotener Warnschuss ab, wenig später folgte die Ingolstädter Antwort durch Benedikt Kohl. Ihm und seinen Mitspielern stellte sich jedoch immer wieder Stanley-Cup-Sieger Martin Gerber in den Weg. Er bewahrte den fünffachen Schweizer Meister mehrfach vor einem Rückstand, ehe dieser gegen Mitte des ersten Drittels das Zepter in die Hand nahm. In der 15. Minute wurden die Flyers dann belohnt: Tommy Santala setzte im doppelten Überzahlspiel Erik Gustafsson in Szene, der den Puck zwischen den Schonern von Marco Eisenhut hindurch ins Tor beförderte. Es war dies gleichzeitig der erste Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt blieb Kloten am Drücker, wenngleich der DEL-Finalist zunächst nichts mehr anbrennen ließ. Die Chancen von Lukas Stoop, Hollenstein und Vincent Praplan wurden allesamt vereitelt. Erst als die Flyers in Überzahl agierten, musste Eisenhut neuerlich hinter sich greifen. Diesmal war es Chad Kolarik, der mit einem satten Distanzschuss ins Schwarze traf. Er sorgte für eine beruhigende Zwei-Tore-Führung, die in der Folge selbst im Penalty Killing nicht ins Wanken geriet. Ingolstadt fand zu diesem Zeitpunkt kein Mittel, die Eidgenossen aus der Reserve zu locken. Im Gegenteil: Hollenstein hatte sogar den Puck zum 3:0 auf dem Schläger, scheiterte jedoch im Abschluss.

 

Read more...
 
Der Countdown läuft: 10 Jahre Dolomitencup PDF Print E-Mail
 Dienstag, den 11. August 2015 um 19:04 Uhr

dolomitencup laubenBeim heurigen Jubiläumsturnier des Internationalen Eishockeyturniers „Dolomitencup" in Südtirol spielen vier europäische Topteams um den Titel. Mit dem Meister Adler Mannheim und dem Vizemeister ERC Ingolstadt kommen die zwei derzeit besten Teams aus Deutschland nach Südtirol. Am Dolomitencup nehmen auch der Schweizer Vizemeister 2014, die Kloten Flyers, und der tschechische Traditionsverein Sparta Prag teil. Das Turnier geht heuer vom 14. bis zum 16. August in der Würtharena in Neumarkt über die Bühne.

 

Zum 10- jährigen Jubiläum ist es den ehrenamtlichen Organisatoren des Neumarkter Vereins AHC Young Goose gelungen das bis dato hochkarätigste Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen. Der Termin wurde heuer so gewählt, dass gleich vier absolut gleichwertige Topteams den Dolomitencup als Generalprobe für die Champions Hockey League nutzen können, welche eine Woche nach dem Turnier in Südtirol beginnt. Alle vier Teams verbinden den Dolomitencup mit einem Trainingslager in Südtirol zur idealen Saison- Vorbereitung.

 

Angeführt wird die Liste der namhaften Teilnehmer vom frischgebackenen deutschen Eishockeymeister, Adler Mannheim, der am 15. 8. beim Dolomitencup gegen den Schweizer Vizemeister 2014 Kloten Flyers um den Finaleinzug spielen muss. Der deutsche Vizemeister, ERC Ingolstadt, macht bereits im Halbfinale am 14. August gegen Sparta Prag den Auftakt des hochkarätigen Dolomitencups.

 

Die Sieger der beiden Halbfinalbegegnungen spielen um den Turniersieg des heurigen Jubiläumsturniers, die Verlierer kämpfen um die Ehre und um Platz 3.

Die heurige Jubiläumsausgabe des Dolomitencups wird abgerundet mit zahlreichen Aktionen für die Fans, so wird u.a. der offizielle Stadionsprecher des Spengler Cups, Georges Lüchinger, in Neumarkt auftreten.

 

Der Internationale Dolomitencup spielt mittlerweile auch für den Tourismus von Neumarkt und dem gesamten Südtiroler Unterland eine bedeutende Rolle. Daran erinnerte auch ein überdimensionaler Puck beim traditionellen Laubenfest in Neumarkt. Auch heuer werden wieder viele Fans aus der Schweiz und Deutschland ihre Teams nach Neumarkt begleiten.

Wegen der großen Nachfrage findet heuer erstmals ein Karten- Vorverkauf statt: Seit 1. August sind Tickets in den Büros des Tourismusvereins Castelfeder in Neumarkt und Auer erhältlich sowie im Freischwimmbad Lido Neumarkt. Kartenreservierungen sind auch online möglich.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 66

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

logo_elefantph-teutschhausph-andreashofer

Banner

loko Hockey ITAS CUP 4

logo stihl