Saisonende nach Niederlage in Spiel 3 PDF Print
Donnerstag, den 09. März 2017 um 08:03 Uhr

20170304 egn ren 0289Der HC Neumarkt Riwega verliert das dritte Spiel der Viertelfinalserie gegen die Rittner Buam mit 0:3. Damit verabschieden sich die Wildgänse nach einer super Saison in die Sommerpause.

 

Die Wildgänse wollten noch einmal alles in das Spiel gegen die Rittner Buam hineinwefen und wenn möglich auch den ersten Treffer der Begegnung erzielen. Und das sah zu Beginn auch sehr gut aus. Alex Sullmann, Radovan Gabri und Matteo Peiti kamen aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, doch der Treffer sollte nicht fallen. Auf der Gegenseite lenkte Radovan Gabri die Scheibe unglücklich zwischen die Schoner von Daniel Morandell zur 1:0 Führung für die Hausherren. Nach dem ausgeglichenen Startdrittel legten die Rittner im Mittelabschnitt einen Zahn zu und kamen zu einigen hochkarätigen Chancen. Zwei Mal scheiterten sie am leeren Tor und so blieb es lange bei der knappen Führung. Als Sprukts auf die Strafbank musste hatten die Wildgänse sogar die Chance zum Ausgleich. Doch Killeen hielt seinen Kasten sauber. Kurz nach seiner Strafe fixierte der hochgewachsene Lette den zweiten Treffer für sein Team. Sprukts konnte den Puck entscheidend ablenken und ließ Daniel Morandell keine Chance. Mit dem 0:2 ging es auch in die Kabine. Der HC Neumarkt Riwega schien im Mitteldrittel mit seinen Kräften am Ende zu sein, doch in den letzten 20 Minuten warfen sie noch einmal alles nach vorne. Leider wollte die Scheibe nicht ins Tor. 15 Minuten vor Spielende verletzte sich Linus Lundström an der Schulter und musste vorzeitig in die Kabine. Trotz des erneuten Aufbäumens der Wildgänse sollte vier Minuten vor Spielende der dritte Treffer der Buam fallen. In Überzahl traf Tommaso Traversa zum 3:0 Endstand für die Rittner Buam. Der souverände Tabellenführer der Regular Season setzte sich somit in drei Spielen durch. Nach einem sehr ausgeglichenen Spiel zwei in Neumakt, wären die Akkus bei den Wildgänsen gestern Abend etwas leer. Dennoch war es ein würdiger Abschluss einer super Premierensaison in der Sky Alps Hockey League.

 

Rittner Buam - HC Neumarkt Riwega 3:0 (1:0/1:0/1:0)

Referees: LAZZERI, WIDMANN, Bärnthaler, M. Cristeli
Goals Rittner Buam: 1:0 S.Kostner (6./Borgatello-V.Ahlström); 2:0 Sprukts (36./Alber-Frei); 3:0 Traversa (56./PP1/Sprukts); 


Final result Best-of-5-Series: 3:0.

 
Knappe 3:4 Niederlage im zweiten Spiel PDF Print
Sonntag, den 05. März 2017 um 09:12 Uhr

 MP17359Am Samstag Abend kam es in der Würtharena zum zweiten Viertelfinalspiel der Playoff Serie gegen die Rittner Buam. Am Ende verloren die Wildgänse Spiel zwei knapp mit 3:4.

 

Michael Sullmann kehrte ins Team zurück und somit konnte Martin Ekrt wie sein Gegenüber Lehtonen seine beste Mannschaft auf's Eis schicken. Doch die Partie begann denkbar schlecht für die Wildgänse. Nach nur 22 Sekunden musste Rastislav Gaspar auf die Strafbank. Und die Gäste fackelten nicht lange und Dan Tudin konnte allein vor Daniel Morandell zum 1:0 für sein Team einschießen. Während auf der andern Seite die Latte und einmal der Pfosten den ersten Treffer der Hausherren verhinderten, traf Alex Frei in der 15 Spielminute und erhöhte auf 2:0. Doch die Wildgänse steckten nicht auf und Jakub Muzik gelang nach einer sehenswerten Aktion der Anschlusstreffer. Leider stellte nach einem Scheibenverlust Dan Tudin den zwei Tore Vorsprung wieder her. In der letzten Minute des ersten Drittels kamen dann auch die Hausherren zu ihrem Überzahltreffer. Florian Wieser drückte 15 Sekunden vor dem ersten Pausentee die Scheibe über die Linie.

Im Mittelabschnitt legten die Wildgänse noch einen Zahn zu. Mit hoher Laufbereitschaft und Einsatz waren sie in den zweiten zwanzig Minuten mindestens ebenbürtig. Der Treffer sollte jedoch erst kanpp nach der zweiten Drittelsirene fallen. Nach einem druckvollen Wechsel, in dem sich die Rittner Buam nicht aus ihrer Zone befreien konnten, schoss Kapitän ALex Sullmann zum 3:3 ein, doch die Zeit war leider schon knapp abgelaufen.

Im letzten Abschnitt sollte wiederum ein Überzahltor diese Partie entscheiden: Zuerst schickten die Unparteischen Martin Graf in die Kühlbox, kurze Zeit später folgte ihm Radovan Gabri. In doppelter Überzahl traf Oscar Ahlström mit einem satten Schuss zur 4:2 Führung. Die Wildgänse warfen nochmals alles nach vorne. Zwei Minuten vor Ende gelang Jakub Muzik der erneute Anschlusstreffer. Mit einem Mann mehr auf dem Eis versuchte das Team alles und kam in den letzten Sekunden auch noch zu einer Topchance. Doch die Scheibe wollte nicht über die Linie. Am Ende fehlte das nötige Glück, um so ein Spiel zu gewinnen.

 
Zuhause soll ein Sieg her PDF Print
Freitag, den 03. März 2017 um 15:32 Uhr

20170225 goaliesAm Samstag kommt es um 19:30 Uhr in der Würtharena zum zweiten Spiel der Sky AHL Playoff Serie gegen die Rittner Buam.

 

Im ersten Playoff Spiel in der Arena Ritten mussten sich die Wildgänse mit 2:5 geschlagen geben. Nach einem ausgeglichenen Startdrittel entschieden die letzten Minuten des Mittelabschnitts die Partie. In vier Minuten musste der HC Neumarkt Riwega drei Gegentore hinnehmen. Drei Treffer der Rittner Buam fielen in Überzahl. Das zeigt, dass man morgen Abend der Strafbank fernbleiben muss. Auf der anderen Seite zeigt es aber auch, dass die Wildgänse 5 gegen 5 auf Augenhöhe spielen können.

 

Vielleicht hatte man im ersten Match am Mittwoch zu viel Respekt vor dem Grunddurchgang-Sieger. Bereits im Dezember haben die Wildgänse in der Würtharena gezeigt, dass auch die Rittner Buam verwundbar sind. Damals verlor man das Spiel zu Hause zwar knapp mit 4:5 nach Penalties, war den drei Punkten aber sehr nahe. Morgen Abend muss eine außerordentliche Leistung der ganzen Mannschaft her. Alle Spieler müssen an diesen Sieg glauben und hart dafür arbeiten. Wie wichtig das Kollektiv ist, hat vor allem die Qualifikations Runde gezeigt.


Sicherlich war das Erreichen der Playoffs eine große Leistung und viele hätten es dieser Mannschaft nicht zugetraut. Doch nun stehen wir in den Playoffs und wollen alles versuchen, um den Rittner Buam ein Bein zu stellen. Die beste Gelegenheit dazu ist morgen Abend. Mit einem Sieg können wir die Serie ausgleichen. Unterstützen wir unsere Wildgänse, dann ist noch vieles möglich!

 
Wildgänse verlieren erstes Spiel mit 2:5 PDF Print
Donnerstag, den 02. März 2017 um 00:00 Uhr

201702261053041728633473Im ersten Viertelfinalspiel musste sich der HC Neumarkt Riwega mit 2:5 geschlagen geben. Drei Tore in knapp vier Minuten machen im zweiten Drittel den Unterschied.

 

Martin Ekrt musste im ersten Playoff Spiel auf Michael Sullmann verzichten, während bei den Rittner Buam alle Spieler auflaufen konnten. Im ersten Spielabschnitt ließen beide Mannschaften wenig zu und standen gut in der Defensive. Zwei Minuten vor dem ersten Seitenwechsel sollte dann aber doch der erste Treffer fallen. Simon Kostner traf in Überzahl mit einem platzierten Schuss unter die Querlatte. Doch postwendend konnte Federico Cordin die Scheibe zum erneuten Ausgleich abfälschen. 

Im Mittelabschnitt waren zunächst die Wildgänse die aktivere Mannschaft. Ab der 30. Minute legten die Buam aber einen Zahn zu und Alex Frei traf wiederum mit einem Mann mehr auf dem Eis. Er nutzte einen Rebound zur erneuten Führung. Die folgenden Minuten sollten dann die Partie entscheiden. Simon Kostner schloss einen schnellen Gegenzug mit Victor Ahlström ab und nur kurze Zeit später hämmerte Christian Borgatello die Scheibe in die Maschen. Im Powerplay kurz vor der zweiten Drittelsirene kamen die Wildgänse noch zu einer guten Einschussmöglichkeit, doch der Puck wollte nicht über die Linie.

Im Schlussdrittel gelang Matteo Peiti der 2:4 Anschlusstreffer. Dabei lenkte Julian Kostner die Scheibe zwischen die Beine von Kileen ab. In der Schlussphase schickten die Unparteischen zuerst Alex Sullmann und dann Rastislav Gaspar in die Kühlbox. In Überzahl fixierte Julian Kostner den 5:2 Endstand.

Somit liegen die Wildgänse in der Playoff Serie mit 0:1 zurück. Jedoch bereits am Samstag gibt es in der Würtharena die Chance zum Ausgleich.

 

 

Rittner Buam - HC Neumarkt Riwega 5:2 (1:1, 3:0, 1:1)

Schiedsrichter: Daniel Gamper, Matthias Ruetz (Nicola Basso, Sebastian Tschrepitsch)

 

Tore: 1:0 Simon Kostner (18.14), 1:1 Federico Cordin (19.07), 2:1 Alex Frei (34.58), 3:1 Simon Kostner (36.53), 4:1 Christian Borgatello (38.39), 4:2 Matteo Peiti (46.52), 5:2 Julian Kostner (57.19)

 

Torschüsse: Ritten 34 - Neumarkt 28

Zuschauer: 813

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 170

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

rathaus ph-teutschhaus ph-andreashofer

lotterie web

liveticker

Der letzte Spieltag

0017intercars

Banner