Trotz Niederlage ein positiver Start in die neue Saison PDF Print
Mittwoch, den 23. August 2017 um 07:05 Uhr

20170822 muzik zellAm Dienstagabend stand für die Wildgänse das erste Testspiel auf dem Programm. Gegen den Ligarivalen aus Zell am See musste sich der HC Neumarkt Riwega mit 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben.

 

Beide Mannschaften fanden in ihrer ersten Partie nach der Sommerpause gut in das Spiel. Die Chancen machten Morandell und Machreich in der ausgeglichenen Begegnung zunichte und so endete das erste Drittel für beide Teams torlos.

Die Zeller Eisbären stellten im zweiten Spielabschnitt auf 1:0. Gaffal zog von der blauen Linie ab und überraschte den Neumarktner Schlussmann. Die Wildgänse mussten in der Folge zahlreiche Unterzahlsituationen überstehen. Dennoch blieb es bei der knappen Führung der Gäste.

 

Im Schlussdrittel drückten die Hausherren nochmal aufs Tempo und erzwangen mit dem Ausgleichstreffer im Powerplay durch Nedved das Penaltyschießen. Im Shootout hatte Zell am See schließlich die besseren Nerven auf seiner Seite und machte den Sieg perfekt.

Der HC Neumarkt, der leichte Feldvorteile hatte, kann trotz der Niederlage mit dem ersten Test zufrieden sein.

 

Am 29. August geht in Zell am See das „Rückspiel“ gegen die Zeller Eisbären über die Bühne.

 

Am kommenden Wochenende treten die Wildgänse beim 4-Nationen-Turnier in Kapfenberg an. Im Halbfinale geht es gegen den lokalen AHL-Konkurrenten, tags darauf wartet entweder Sloweniens Vertreter Jesenice oder der slowakische Zweitligist Trnava als Gegner.

Testspiel in Neumarkt

 

HC Neumarkt – EK Zeller Eisbären 1:2 n. P. (0:0, 0:1, 1:0)
Tore: 0:1 Gaffal, 1:1 Nedved (PP)
entscheidender Penalty: 1:2 Walfang

 
Der Kader des HC Neumarkt ist startklar PDF Print
Dienstag, den 08. August 2017 um 14:02 Uhr

2016 muzikMehr als einen Monat vor Beginn der AHL-Saison 2017/18 hat der HC Neumarkt Riwega seine Personalplanungen weitgehend abgeschlossen. Nach der Besetzung der Torhüter- und Verteidigerpositionen steht nun auch die gesamte Offensivabteilung der Wild Goose.

 

Angeführt wird der Angriff von Neuzugang Kamil Brabenec. Ihm stehen der 24-jährige Assistenzkapitän Michael Sullmann, der in seine siebte Saison beim HCN geht, und der tschechische Offenisv-Allrounder Jakub Muzik als Mannschaftsstützen zur Seite. Sie haben ihre Verträge ebenso verlängert, wie der erfahrene Wipptaler Florian Wieser und der erst 20-jährige Martin Graf.

 

Peiti geht, dafür kommen drei Neuzugänge

Für frischen Wind in der Offensive sollen drei Jugendnationalspieler sorgen, die in den vergangenen Jahren ihre sportliche Ausbildung im Ausland genossen haben: Der Kalterer Alex Gasser (19 Jahre) kommt aus dem Nachwuchssektor des EV Regensburg. Andre Maino (21) aus Bozen wechselt von der nordamerikanischen EHL, wo er für die Boston Junior Bandits auflief, ins Unterland. Der Leiferer David Galassiti (18) hingegen kehrt aus der Talentschmiede von Red Bull Salzburg zu seinem Stammverein zurück.

Diese drei hochtalentierten Cracks füllen die von Matteo Peiti, Markus Simonazzi und Patrick Zambaldi hinterlassenen Lücken. Der torgefährliche Peiti tritt eine Arbeitsstelle im Ausland an und steht dem Verein nicht mehr zur Verfügung, ebenso wie die beiden letztgenannten Vereinsurgesteine, die ihre Karrieren beendet haben.

Komplettiert wird der Angriff des HC Neumarkt durch die Nachwuchskräfte Tobia Pisetta, Philip Davanzo, Marian Palabazzer und David Braito, die ans AHL-Niveau herangeführt werden sollen.

 
Einen tschechischen Meister zieht es ins Unterland PDF Print
Mittwoch, den 02. August 2017 um 21:19 Uhr

Brabenec Kamil Kometa 2017 Photocredit Michal EgerDer HC Neumarkt Riwega kann nach Tobias Brighenti einen zweiten Neuzugang vermelden - und dies einen äußerst namhaften obendrein: Der ehemalige tschechische Nationalstürmer Kamil Brabenec wechselt als frischgebackener Meister zu den Wildgänsen.


Der HC Neumarkt hat sich einen neuen Führungsspieler geangelt, der mit der Erfahrung von nicht weniger als 1.051 Einsätzen in den höchsten Ligen Tschechiens, Schwedens und der Slowakei in den Süden Südtirols wechselt. In diesen Spielen sammelte er satte 619 Scorerpunkte. Im Alter von 41 Jahren sucht Kamil Brebenec nun in Neumarkt nochmal eine neue Herausforderung. Dort soll er sowohl auf dem Eis, als auch mannschaftsintern als Dreh- und Angelpunkt fungieren.

 

Begonnen hat Brabenec seine Karriere bei seinem Heimatverein Kometa Brno, für den er im vergangenen Saisonfinish nochmal die Schlittschuhe schnürte und mit 3 Punkten in 9 Spielen zum Gewinn des tschechischen Meistertitels beitrug. Zuvor sammelte der körperstarke Center, der von Experten als exzellenter Teamplayer beschrieben wird, in der Saison 2016/17 43 Einsätze, 9 Tore und 23 Vorlagen für den slowakischen Erstligisten HC Nove Zamky.

 

Im Verlauf seiner langjährigen Karriere streifte sich Brabenec zudem die Trikots der tschechischen Erstilga-Vereine HC Ceske Budejovice, HC Plzen, HC Vsetin, diverser Zweitligisten in seiner Heimat, die Farben des schwedischen Spitzenteams Lulea HF und des HKM Zvolen über. Mit letzterem gewann er 2013 die slowakische Meisterschaft. Brabenec absolvierte außerdem 15 Länderspiele für Tschechien auf.

 
Die Defensive der Wild Goose steht PDF Print
Montag, den 31. Juli 2017 um 14:54 Uhr

2017 morandellDas Mannschaftsgerüst des HC Neumarkt Riwega für die bevorstehende Saison in der Alps Hockey League nimmt Konturen an: Das Torhütergespann und die komplette Defensivabteilung des wiederbestätigten Trainers Martin Ekrt stehen fest.

 

Die Position zwischen den Pfosten wird auch in der bevorstehenden Saison Daniel Morandell einnehmen. Der 22-jährige Kalterer, der vor einem Jahr vom HC Bozen ins Unterland gewechselt ist, konnte in seiner ersten Spielzeit beim HCN vollauf überzeugen und wird als Nummer eins ins Rennen gehen. Als Backup fungieren wahlweise Samuel Donini und Kristian Budinsky, die beide aus dem eigenen Nachwuchs an die erste Mannschaft herangeführt werden. Unklar ist noch, ob Moritz Steiner, der es in der Premierensaison in der AHL auf 16 Einsatze brachte, dem Verein zur Verfügung steht. Er tritt ein Auslandsstudium an.

 

Brighenti läuft wieder in der Würtharena auf

 

2017 brighentiIn der Abwehr kann Übungsleiter Ekrt Rückkehrer Tobias Brighenti begrüßen. Der 20-jährige Rechtsschütze wird sich, nach zwei erfolgreichen Saisonen bei Ligakonkurrent Cortina (89 Spiele, 23 Scorerpunkte), wieder das HCN-Trikot überstreifen. Er ersetzt den zu Sterzing abgewanderten Radovan Gabri.

Brighenti komplettiert somit die Neumarkter Defensive, die in der vergangenen AHL-Saison über weite Strecken zu überzeugen wusste. Angeführt wird die Abwehr weiter durch Mannschaftskapitän Alexander Sullmann und den erfahrenen Christian Willeit. Der tschechische Defensiv-Allrounder Ondrej Nedved konnte ebenso gehalten werden, wie Kevin Zucal, Tobias Steiner und der junge Hannes Oberrauch. Mit ihnen hat die Vereinsführung bereits zwei der drei Mannschaftsabteilungen frühzeitig vervollständig, nun fokussieren sich die Kaderplanungen auf die Offensive.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 172

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

 

rathaus
Hotel Heide Park
Hotel Markushof
Logo Elefant
logo villa groff
Bio Hotel Kaufmann
logo Goldenhof
logo castelfeder destination

Nächste Spiele

29.08.17 - 19:30 Uhr in Zell am See
EK Zeller Eisbären
EK Zeller Eisbären
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega


VS
01.09.17 - 20:00 Uhr in Neumarkt
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega
HC Eppan
HC Eppan


VS

0017intercars

Banner