Der Klassiker gegen den HC Gherdeina zum Jahresabschluss PDF Print
Freitag, den 29. Dezember 2017 um 09:38 Uhr

0017game27Gegen keinen AHL-Gegner hat der HC Neumarkt Riwega öfter gespielt als gegen den HC Gherdeina. 88 Duelle gab es in der Geschichte zwischen den beiden Mannschaften und auch die Bilanz ist beindruckend.

 

40 Mal waren die Wildgänse erfolgreich und 41 Mal konnten die Ladiner das Eis als Sieger verlassen. Bei den restlichen sieben Spielen gab es keinen Gewinner. Auch in dieser Saison gab es bisher je einen Sieg. Im ersten Spiel setzten sich die Furie in Neumarkt mit 3:2 durch, kurz vor Weihnachten revanchierten sich die Wildgänse mit einem 3:1 Sieg im Pranives Stadion von Wolkenstein.
Der HC Neumarkt Riwega will nach der bitteren Auswärtsniederlage in Sterzing zu Hause wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Dabei muss Martin Ekrt weiterhin auf Tobias Brighenti verzichten. Ein Wiedersehen gibt es mit Linus Lundström. Linus kehrte nach sieben Monaten Verletzungspause Mitte November wieder aufs Eis zurück und spielt seitdem für die Grödner. Der andere Neuzugang Colin Long verletzte sich am Stefanstag und fällt somit aus.
Für beide Teams ist der Playoff-Zug wohl bereits abgefahren, dennoch ist in diesem Klassiker stets viel Brisanz und Emotion. Und deshalb wollen die Wildgänse im letzten Spiel des Jahres unbedingt gewinnen und damit die ewige Bilanz wieder ausgleichen!

 

World Championship 2018 - Budapest

0017 VB Banner Uj 700x543olaszszöv

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

 

rathaus
Hotel Heide Park
Hotel Markushof
Logo Elefant
logo villa groff
Bio Hotel Kaufmann
logo Goldenhof
logo castelfeder destination

lotterie web

0017intercars

miromes

Banner