News
Trotz guter Leistung keine Punkte PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 23. November 2014 um 08:35 Uhr

2014 mischaEin klarer Aufwärtstrend war am Samstag Abend beim HC Neumarkt Riwega zu erkennen. Trotz der knappen Niederlage waren die Wildgänse ab dem 2. Drittel die aktivere Mannschaft und hätte sich sicherlich einen Punkt verdient. 

 

Im ersten Abschnitt traten Bustreo und Co. noch mit zu viel Respekt auf. Bentivoglio und Ulmer brachten die Gäste nach zwei Unachtsamkeiten in Führung. Magnabosco erhöhte in der 38. Minute sogar auf 3:0. Doch der HC Neumarkt Riwega kämpfte sich zurück ins Spiel und kam durch Christian Willeit und Matteo Peiti auf 2:3 heran. Auch nach dem vierten Treffer durch Borelli steckten die Wildgoose nicht auf und Faggioni setzte nach einer Aktion von Lo Presti nach und überwand den gegnerischen Torhüter. Trotz einiger guter Chancen in der Schlussphase sollte der Ausgleichstreffer nicht mehr fallen.

Die Wildgänse ließen jedoch einen klaren Aufwärtstrend erkennen. Ludek Bukac, der am Nachmittag in Neumarkt eingetroffen war, stand bereits zusammen mit Martin Ekrt hinter der Bande. Trotz der Niederlage war es sicherlich ein guter Einstand und lässt uns positiv in die Zukunft blicken.

 

 

HC Neumarkt Riwega – Migross Asiago 3:4 (0:2, 1:1, 2:1)
0:1 Sean Bentivoglio (6.37), 0:2 Layne Ulmer (10.04), 0:3 Jose Magnabosco (37.05), 1:3 Christian Willeit (38.32), 2:3 Matteo Peiti (41.26), 2:4 Dave Borrelli (46.09), 3:4 Flavio Faggioni (50.23)

 
Ludek Bukac ist der neue Trainer in Neumarkt PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 16. November 2014 um 23:11 Uhr

Ludek2Der HC Neumarkt Riwega hat einen Nachfolger für Mike Flanagan gefunden. Der 47jährige Tscheche Ludek Bukac Jr. wird ab nächster Woche das Sagen hinter der Bande haben.


Ludek ist in Neumarkt kein Unbekannter. Im Oktober 2003 löste er den damaligen Trainer Felix Brunschwieler ab. Auch damals nahmen die Wildgänse an der zusammengewürfelten Serie A teil und spielten mit einem bescheidenen Budget eine ordentliche Saison. In der darauffolgenden Spielzeit belegte Bukac mit dem HC Neumarkt den dritten Platz in der Serie A2. Im Team waren damals neben Weltmeister Miro Kadlec auch Milan Blaha und Armando Chelodi. Im Sommer 2005 kehrte Ludek wieder in seine Heimat zurück. Dort widmete er sich dem bekannten Sommercamp Bukac & Bukac, das er zusammen mit seinem Vater organisiert. Zudem trat er 2008 den Managerposten bei Mlada Boleslav an und arbeitete zeitgleich für den Tschechischen Verband als Coach verschiedener Jugend Nationalmannschaften und als Sportchef.

 

"Wir sind froh, dass Ludek den Trainerposten der Serie A Mannschaft übernimmt", ist Präsident Ivo Visintin erfreut. "Er bringt die nötige Erfahrung mit und kennt den Verein und das Umfeld. Er ist nicht zuletzt durch seine Hockeyschule auf dem modernsten Stand im Eishockey und ist es gewohnt mit Profis, aber auch mit jungen motivierten Spielern zu arbeiten. Ich bin sicher, dass er uns in der jetzigen Situation sehr weiterhelfen wird."

 

Bukac wird am Samstag in Neumarkt eintreffen, bis dahin wird weiterhin Martin Ekrt hinter der Bande stehen.

 
2:5 Niederlage in Mailand PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Freitag, den 14. November 2014 um 01:18 Uhr

2014 rudiDer HC Neumarkt Riwega musste sich nach der Länderspielpause auswärts dem HC Mailand mit 2:5 geschlagen geben. Martin Ekrt musste neben den verletzten Spielern auch auf Manuel Bertignoll verzichten, der berusbedingt fehlte. Steve Pelletier war der einzige Import am Donnerstag Abend im Dress der Wildgänse.

 

Trotz des dezimierten Kaders trat der HC Neumarkt Riwega als kompakt Einheit auf. Jedoch ein Scheibenverlust und eine daraus resultierende Strafe führte zur Führung der Hausherren. Christian Willeit gelang im Mittelabschnitt der Ausgleichstreffer, ehe Rudi Locatin die Wildgänse sogar in Führung brachte. In der Folge hatten Sullmann und Co. sogar einige Chancen auf das 3:1, doch in Überzahl gelang den Lombarden der erneute Ausgleich.
Sehr bitter war der Beginn des letzten Abschnitts. Mit einem Mann mehr auf dem Eis mussten die Wildgänse den dritten Gegentreffer hinnehmen. In der restlichen Zeit schwanden zunehmend die Kräfte der stark dezimierten Truppe und so hieß das Ergebnis am Ende 5:2 aus Sicht des HC Milano Rossoblù.

 
Eric Lampe verlässt die Wild Goose PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 06. November 2014 um 21:26 Uhr

2014 lampe bullyDer HC Neumarkt Riwega hat sich am Donnerstag vom US-amerikanischen Stürmer Eric Lampe getrennt. Sein Vertrag wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

 

Nur wenige Stunden nach dem Abschied von Headcoach Mike Flanagan hat die Vereinsführung des HC Neumarkt eine weitere Personalfrage geklärt. Eric Lampe wird demnach nicht mehr zum Kader der Widgänse gehören. Der Vertrag mit dem 28-jährigen US-Amerikaner wurde in beiderseitigem Einverständnis aufgelöst.

Lampe wechselte im Sommer als potenzieller Leistungsträger aus der Asia League nach Neumarkt. Obwohl er immer wieder seine Klasse aufblitzen ließ, konnte er die in ihn gesteckten Erwartungen nie zur Gänze erfüllen. In 14 Serie-A-Spielen brachte er es auf vier Tore und neun Assist.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 46

Vielen Dank unseren Werbepartnern

loko Hockey ITAS CUP 4

Nächste Spiele

04.12.14 - 20:30 Uhr in Fassa
HC Fassa
HC Fassa
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega


VS
06.12.14 - 19:30 Uhr in Neumarkt
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega
SV Kaltern
SV Kaltern


VS
2014 banner live

Der letzte Spieltag

Letztes Video


365 Days

Banner