News
Guter Auftakt trotz Niederlage PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 21. August 2016 um 09:36 Uhr

game1 resultDer HC Neumarkt hat am Samstagabend seinen ersten Test im Hinblick auf die AHL Saison absolviert. Vor 350 Zuschauern unterlagen die Wild Goose in der Würtharena dem HC Jesenice zwar mit 4:6, zeigten aber über weite Strecken gute Ansätze.

 

Die Partie der künftigen AHL-Konkurrenten war über weite Strecken sehr ausgeglichen. Die Hausherren gingen durch Patrick Zambaldi in Führung und konnten diese auch bis zur ersten Drittelsirene halten. Im Mittelabschnitt gelang den Slowenen der Ausgleichstreffer, doch Michael Sullmann brachte seine Wildgoose wieder in Führung, die Rajsar postwendend wieder ausgleichen konnte. Durch das schwül-nasse Wetter war auch das Eis am Samstag Abend schwer zu bespielen und so schwanden beim HC Neumarkt Riwega im letzten Drittel ein wenig die Kräfte. Die Slowenen, die schon seit drei Wochen in der Vorbereitung sind und bereits drei Spiele absolviert hatten, waren zunehmend spritziger und konterten die Wildgänse mehrmals aus. Am Ende musste man sich mit 4:6 geschlagen geben, dennoch war es ein guter Test für die anstehende Saison 2016/17.

 

 

 

HC Neumarkt - HC Jesenice 4:6 (1:0, 1:2, 2:4)
1:0 Patrick Zambaldi (9.06), 1:1 Nejc Berlisk (21.58), 2:1 Michael Sullmann (24.18), 2:2 Saso Rajsar (25.15), 2:3 Alex Jeklic (42.01), 3:3 Alexander Sullmann (43.28), 3:4 Alex Jeklic (43.56), 4:4 Patrick Zambaldi (49.01), 4:5 Marian Manfreda (52.13), 4:6 Aleksandar Magovac (57.16)

 
Erster Test gegen Jesenice PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 18. August 2016 um 14:05 Uhr

game1

 

Nach zwei Wochen Eistraining steht am Samstag der erste Test für die Wildgänse auf dem Programm. Zu Gast in der Würtharena ist das einzige Team der AHL aus Slowenien, der Traditionsclub aus Jesenice.

 

Martin Ekrt konnte die ersten beiden Wochen mit dem Großteil des Kaders trainieren und kann auch am Samstag auf fast alle Spieler zurückgreifen. Am Samstag werden auch die beiden Tryout Spieler Federico Cordin und Tomas Pitule zur Verfügung stehen. Der 19jährige Cordin wuchs beim HC Valpellice auf und spielte bisher nur bei den Piemontesen. Zudem gehörte er auch dem U20 Nationalkader an.
Pitule verbrachte seine Jugend beim HC Pilzen. Von 2010 bis 2014 bestritt der großgewachsene Stürmer 124 Spiele in der Extraliga, ehe er danach zum HC Kladno in die zweite Liga wechselte.

Der Gegner aus Jesenice am Samstag ist ein echter Gradmesser für die anstehende AHL Saison. Die Slowenen sind ebenfalls seit gut zwei Wochen auf dem Eis und sind sicherlich stärker einzuschätzen als noch vor drei Jahren.

Für den HC Neumarkt ist dies somit der erste Test und der Auftakt zur neuen Saison in der Alps Hockey League 2016/17. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintrittspreis für die Vorbereitungsspiele wurde auf 5 Euro festgelegt.

 

Samstag, 20. August 2016, 19:30 Uhr - Würtharena
HC Neumarkt Riwega - HDD Jesenice

 
Matteo Peiti und Radovan Gabri komplettieren den Stamm der Wildgänse PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 11. August 2016 um 12:40 Uhr

2016 peitiNach zahlreichen Bestätigungen freut es den Verein, dass zwei weitere Leistungsträger in Neumarkt bleiben.

 

Metteo Peiti ist seit sechs Jahren in Neumarkt und gehört somit zum Stamm der Wildgänse.

Der gute Eisläufer verfügt über einen guten Abschluss und so konnte er seine Torausbeute in den letzten Jahren stetig steigern.

In der abgelaufenen Saison brachte es der 24jährige auf 50 Punkte und war somit der zweitbeste Torschütze der Wildgänse. Er wusste vor allem auch in den Playoffs zu überzeugen und hat mittlerweile eine große Präsenz auf dem Eis. Metteo hat sich gut auf die anstehende Saison vorbereitet und freut sich wieder auf internationales Eishockey.

Radovan Gabri kam letztes Jahr nach Neumarkt. Der 22jährige verbrachte fünf Jahre beim HC Asiago in der Jugend und lief von 2013 bis 2015 auch für den HC Pergine auf. In Neumarkt überzeugte der Verteidiger vor allem mit seinem Offensivspiel. Radovan hat großes Potential und verfügt über einen guten Schuss. Die Alps Hockey League bietet ihm die Chance sich gut weiterzuentwickeln und Eishockey auf einem guten Level zu spielen.

 

 

Raphael Kaefer zum Tryout

 

Seit Montag trainiert auch der 22jährige Grafinger mit den Wildgänsen. Der deutsche Jugendnationalspieler spielte durchwegs bei seinem Heimatverein Klostersee und war in den letzten drei Jahren stets einer der Topscorer seines Teams. Vor einigen Jahren war Raphael als Tryout-Spieler mit den Augsburger Panthern bereits beim Dolomitencup in Neumarkt mit dabei. Der Linksschütze spielt vorwiegend auf dem Flügel und ist technisch versiert.

 
Zwei INL Sieger kehren zu den Wildgänsen zurück PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Montag, den 08. August 2016 um 07:29 Uhr

willeitDer INL Gewinn 2013/14 war der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte des HC Neumarkt Riwega. Christian Willeit und Ondrej Nedved waren damals maßgeblich am Sieg beteiligt und werden auch in der kommenden Saison wieder das Trikot der Wildgänse überstreifen.

 

Christian Willeit kam 2013 vom HC Pustertal ins Unterland. Von Beginn an nahm der robuste Verteidiger eine wichtige Position in der Hintermannschaft der Wildgänse ein und wußte vor allem in der Defensive zu überzeugen. Kein Spieler blockte dermaßen viele Schüsse wie der Pusterer. Den wohl größten Erfolg konnte er jedoch in der Offensive verbuchen, als er im dritten Finalspiel in der Vorarlberghalle gegen den EHC Bregenzerwald in der Overtime den Siegtreffer und den damit verbundenen Titelgewinn fixierte. Nach einem Jahr in der Serie A mit dem HC Neumarkt Riwega kehrte er letzte Saison zum HC Pustertal zurück. Heuer läuft der Goldtorschütze wieder für die Wildgänse auf und soll zusammen mit Alex Sullmann die Defensive organisieren.

 

nedved2Ein weiterer INL Sieger ist Ondrej Nedved. Er stieß im Jänner 2014 zum Kader und konnte durch seinen unermüdlichen Einsatz und seine Defensivqualitäten glänzen. In den Playoffs konnte sich der bullige Defensivspieler zusätzlich steigern und wurde im Finale zum besten Spieler ausgezeichnet. Im darauffolgenden Jahr wechselte der 24 jährige zum SHK Hodonin in seine Heimat, wo er nun 2 Jahre lang unter Vertrag stand.
Ondrej fühlte sich ein seiner kurzen Zeit beim HC Neumarkt Riwega pudelwohl und freut sich auf die neue Saison in der Alps Hockey League mit den Wildgänsen.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 76

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

logo_elefantph-teutschhausph-andreashofer

Preseason 2016/17

plakat

Banner

AHL