Jesenice besiegt die Wildgänse mit 5:1 PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 29. September 2016 um 08:47 Uhr

IMG 0631 v1Im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Jesenice gab es für den HC Neumarkt Riwega nichts zu holen. Die starken Slowenen siegten am Ende mit 5:1 und bleiben weiterhin ungeschlagen.

 

Dass das einzige slowenische Team der Sky Alps Hockey League stark sei, wusste man schon vor der Partie. Und dementsprechend schwungvoll starteten die Gäste auch in die Partie und erspielten sich einige Chancen. Daniel Morandell hielt zunächst aber seinen Kasten sauber. Nach 14 Minuten ging der HDD Jesenice dann aber doch in Führung, als Nathan DiCasmirro per Abstauber traf.

Im zweiten Abschnitt erspielten sich auch die Wildgänse einige Chancen, doch die Gäste blieben die spielbestimmende Mannschaft. Über Umwege fand ein Schuss von Ales Jeklic den Weg ins Tor zum 2:0 und in der 26. Minute ließ Jezovsek einen dritten Treffer in Überzahl folgen. Auch die Überzahlsituationen konnte der HC Neumarkt Riwega nicht nutzen und so folgte die Antwort der Gäste: Marjan Manfreda und Jure Sotlar stellten noch vor der zweiten Pause auf 5:0. Moritz Steiner hütete in den letzten 20 Minuten den HCN-Kasten und sollte ohne Gegentreffer bleiben. In einem 5:3-Powerplay gelang den Hausherren dann doch noch der Ehrentreffer durch Linus Lundström. Das Team aus Jesenice gehört sicherlich zum engen Favoritenkreis und hat dies in den ersten vier Partien bestätigt. Für die Wildgänse steht nun bereits am Samstag das nächste Heimspiel auf dem Programm. Gegen die jungen Bullen aus Salzburg sollen wieder Punkte her. Die Salzburger haben jedoch gegen den WSV Sterzing gezeigt, was in ihnen steckt. Bei ihrem 4:1 Sieg feuerten sie 50 Schüsse auf das gegnerische Tor ab. Spielbeginn ist am Samstag um 18:30 Uhr.

 
Der Tabellenführer ist kein Unbekannter PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Dienstag, den 27. September 2016 um 07:56 Uhr

2016 jeseniceAm vierten Spieltag können die Wildgänse wieder vor heimischen Publikum auflaufen. Zu Gast in Neumarkt ist der HDD Jesenice. Die Slowenen sind noch ungeschlagen und führen die Tabelle zusammen mit den Rittner Buam und dem HC Pustertal an.

 

In Klobenstein gab es für den HC Neumarkt Riwega am vergangenen Samstag keine Punkte. Trotz einer guten Leistung war die mangelnde Chancenauswertung am Ende ausschlaggebend. Die Rittner Buam machten aus weniger Chancen mehr Tore und bleiben somit ungeschlagen. Ebenfalls noch ohne Punkteverlust ist der nächste Gegner am Mittwoch. Der HDD Jesenice konnte die Begegnungen gegen Gröden und Cortina jeweils klar gewinnen und setzten sich auch gegen Red Bull Salzburg mit 4:2 durch. Die Slowenen sind für das Team von Martin Ekrt keine Unbekannten. In der Vorbereitung traf man bereits zwei Mal aufeinander. Während die Wildgoose auswärts nichts zu melden hatten, verlor man das erste Testspiel zwar mit 4:6, war aber ein ebenbürtiger Gegner.

Jesenice ist in der diesjährigen Sky Alps Hockey League Saison das einzige slowenische Team. Zahlreiche talentierte Spieler sind im Sommer zum Traditionsclub gewechselt. Zudem gehören einige erfahrene Spieler zum Kader der Oberkrainer: Jure Sotlar, Nate DiCasmirro, Eric Pance, Martin Oraze und Marjan Manfreda sind in der Eishockeywelt keine Unbekannten. Durch ihre Qualität und die hohe Intensität die das Team aufrund des großen Kaders gehen kann, gehören die Slowenen zum engeren Favoritenkreis.
Doch auch die Wildgänse haben in den vergangenen Partien gezeigt, dass sie gutes Eishockey spielen können. Verbessert werden muss sicherlich noch die Chancenauswertung. Man benötigt zur Zeit noch zu viele Tormöglichkeiten um zum Erfolg zu kommen. Beste Gelegenheit dies zu ändern ist bereits morgen um 19:30 Uhr beim Heimspiel gegen den HDD SIJ Arconi Jesenice.

 

201617game4

 
Keine Punkte am Hochplateau PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Samstag, den 24. September 2016 um 22:25 Uhr

201617game3resultKeine Punkte gab es am Samstag Abend für die Wildgänse. In Klobenstein musste sich der HC Neumarkt Riwega mit 2:6 geschlagen geben.

 

Nach dem Heimsieg gegen den EC Bregenzerwald wartete im Samstagspiel ein harter Brocken auf die Wildgoose. Die Rittner Buam konnten ihre beiden ersten Spiele gewinnen und standen somit an der Tabellenspitze. Der HC Neumarkt Riwega startete voller Energie in die Partie und war in den ersten Minuten die klar bessere Mannschaft, scheiterte aber immer wieder am starken Schlussmann der "Buam". In der 7. Minute musste Michael Sullmann auf der Strafbank Platz nehmen und Alex Frei schoss alleinstehend zur 1:0 Führung der Hausherren ein. Nur zwei Minuten später erhöhte Simon Kostner mit einem satten Schuss ins kurze Eck. Doch die Wildgänse steckten keineswegs auf und hatten auch in der Folge viel mehr Spielanteile. Leider konnten sie diese nicht in Tore ummünzen und so stand es nach 20 Minuten 2:0 für die Rittner Buam. Dies entsprach allerdings ganz und gar nicht dem Spielverlauf und der Schussstatistik. 

Im Mittelabschnitt hatte der HC Neumarkt veir Mal die Möglichkeit mit einem Mann mehr auf dem Eis zu agieren, doch das Powerplay sollte nicht gelingen und so kam es wie es kommen musste und man fing sich einen Überzahl-Treffer ein. Eisath nutzte eine Unachtsamkeit in der Gästedefensive und netzte zum 3:0 ein. Victor Ahlström traf nur kurze Zeit später zum 4:0. Die Rittner Buam glänzten vor allem durch ihre Effizienz, während die Wildgänse aus zahlreichen Chancen kein Kapital schlagen konnten.

Im letzten Drittel sollte dann doch der erste Treffer fallen. In der 47. Minute zog Linus Lundström von der Seite ab und gab Killeen das Nachsehen. Drei Minuten später tankte sich Johannes Bernard auf der Seite durch. Der Rittner Schlussmann konnte zunächst noch abwehren, im Nachschuss war die Scheibe dann doch hinter der Linie. Somit keimte noch einmal Hoffnung auf. Florian Wieser hatt den 3:4 Anschlusstreffer auf der Schaufel, doch der Puck sprang an diesem Abend einfach nicht für die Unterlandler. Als Fauster zehn Minuten vor Spielende das 5:2 erzielte, war die Partie gelaufen. Den Schlusspunkt setzte dann Alex Frei mit seinem zweiten Treffer. Trotz einer guten Leistung konnte der HC Neumarkt somit keine Punkte vom Hochplateau entführen.

 

 

 
Wildgänse gewinnen Heimdebüt mit 2:1 PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 22. September 2016 um 00:16 Uhr

2016 09 21 ecbNach der knappen Niederlage in Kitzbühel wollten es die Wildgänse zuhause besser machen und gegen die Gäste aus dem Bregenzerwald drei Punkte einfahren. 

 

Der HC Neumarkt Riwega erwischte einen guten Start und ging bereits nach zwei Minuten in Führung: Michael Sullmann versenkte die Scheibe aus mittlerer Distanz diagonal im Tor.In Überzahl erhöhte Matteo Peiti auf 2:0. Doch die Gäste schlugen nur 19 Sekunden später zurück und Mark Kompain verkürzte noch im Startdrittel. Die Vorarlberger hatten am Ende des ersten und zu Beginn des zweiten Abschnitts eine doppelte Überzahl, der Ausgleich blieb ihnen aber verwehrt. Im Mittelabschnitt hatten die Gäste mehr vom Spiel und konnten einige Male in Überzahl antreten. DOch auch nach 40 Minuten führten die Hausherren mit 2:1. Die Wildgänse standen im Schlussabschnitt kompakt und kontrollierten das Geschehen. Michael Sullmann vergab die größte Chance auf die Entscheidung, doch Thomas Stroj parierte. Am Ende feierte dennoch Neumarkt in einer ausgeglichenen Partie den ersten Sieg in der Sky Alps Hockey League.

 

HC Neumarkt/Egna Riwega - EC Bregenzerwald 2:1

 

201617game2result

 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 80

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

logo_elefantph-teutschhausph-andreashofer

Nächste Spiele

01.10.16 - 18:30 Uhr in Neumarkt
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega
Red Bull Hockey Juniors
Red Bull Hockey Juniors


VS
05.10.16 - 20:30 Uhr in Sterzing
WSV Sterzing
WSV Sterzing
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega


VS

liveticker

 
Banner