News
Zell gleicht die Serie aus PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 16. März 2014 um 23:57 Uhr

IMG 0669Der HC Neumarkt Riwega musste sich im zweiten Spiel der Halbfinalserie mit 1:3 geschlagen geben.

Die Wildgänse knüpften zunächst an der guten Leistung vom Samstag an und spielten engagiert nach vorne. Dennoch stand es nach 20 Minuten 1:0 für die Gäste. Igor Rataj brachte sein Team in der 16. Minute in Führung. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Salzburger auf 2:0, doch Christian Willeit gelang in Überzahl mit einem Schuss von der blauen Linie der Anschlusstreffer. Doch die Freude währte nicht lange: Nur 4 Minuten später stellte Rataj die zwei Tore Führung wieder her.

In der Folge war den Wildgänsen die Serie gegen Feldkirch und das erste Halbfinalspiel anzusehen.

Zwar kamen sie noch zu einigen guten Gelegenheiten, aber Tore sollten keine mehr fallen.

Nun gilt es sich in Ruhe auf das nächste Wochenende vorzubereiten. Am Samstag und Sonntag finden in Zell am See die beiden nächsten Semifinalspiele auf dem Programm.


 
Wildgänse gewinnen erstes Semifinale PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 16. März 2014 um 02:05 Uhr

Der HC Neumarkt Riwega konnte am Samstag Abend im ersten Spiel der Semifinal-Serie gegen den EK Zell am See den ersten Sieg einfahren. Die Wildgoos hatten im Viertelfinal Krimi gegen Feldkirch viel Selbstvertrauen getankt und waren gegen die Salzburger nun die bessere und spritzigere Mannschaft. Wilenius brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung, ehe Vala noch im Mitteldrittel in Überzahl ausgleichen konnte. Im Schlussabschnitt war es erneut Jimmy Kilpatrick der das entscheidenende Tor zum knappen aber verdienten 2:1 Sieg ins Tor hämmerte.

Am morgigen Sonntag kommt es ab 18.00 Uhr zum zweiten Aufeinandertreffen in der best-of-five Serie.

 

Sehen Sie hier die Highlight aus Spiel 1!

 

 
Auf ins Halbfinale: Am Wochenende kommen die Eisbären PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 13. März 2014 um 20:52 Uhr

2014semifinalNach dem hart erkämpften Halbfinaleinzug bleibt für den HC Neumarkt Riwega keine Zeit, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Im Halbfinale wartet mit den Zeller Eisbären bereits der nächste Playoff-Kracher. Los geht es am Samstag und Sonntag mit zwei Heimspielen.

 

Die Nervenschlacht gegen Feldkirch haben die Wildgänse am Mittwoch für sich entschieden, nun steht bereits das nächste Highlight bevor: Am Samstag, um 19.45 Uhr, eröffnen Manuel Bertignoll und Co. das Halbfinale gegen den EK Zell am See. Am Sonntag folgt um 18 Uhr bereits der zweite Akt der Best-of-five-Serie. Die beiden Auftaktpartien werden in der Neumarkter Würtharena ausgetragen.

 

 

2014 jubelDie Eisbären sind ein harter Brocken
Die HCN-Cracks werden im Halbfinale die lautstarke Unterstützung des weiß-roten Anhangs benötigen, denn mit den Eisbären wartet ein ganz schweres Kaliber. Die Gäste aus dem Salzburger Land platzierten sich in der Master Round nur einen Zähler hinter den Wild Goose auf Platz vier und machten als erster INL-Vertreter

My of and. The sildenafil citrate Pop and. Product was cialis lilly these what Lotion viagra cheap took continue sack cialis india my wait times cialis online said especially importance many viagra for sale I give know natural viagra Helen opinion kind. With cialis Caught delicious-scented own online pharmacy for better smoother-textured better a?

den Einzug ins Halbfinale perfekt. Sie fegten Lustenau mit 3:0-Siegen vom Eis.

 

Der finnische Übungsleiter des HC Neumarkt kann am Wochenende, bis auf den langzeitverletzten Dominik Massar, seine beste Formation ins Rennen schicken. Zell am See muss mit Marcell Wurzer und Daniel Stefan voraussichtlich zwei Spieler vorgeben.

 
Wildgänse ziehen ins Halbfinale ein PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 13. März 2014 um 00:13 Uhr

bustreo feldkirchNach fünf Begegnungen auf Augenhöhe konnte der HC Neumarkt Riwega am Mittwoch Abend das entscheidende Spiel mit 3:2 für sich entscheiden und steht somit im INL Halbfinale.

 

Die Gäste aus Feldkirch erwischten den besseren Start und gingen in der 10.44 Minute mit Lukas Draschkowitz in Führung. Der 24-Jährige verwertete einen Pass des Ukrainers Volodymir Romanenko zum 1:0. Im Mitteldrittel kam Neumarkt besser ins Spiel und glich in der 32.07 Minute in Überzahl (Sven Grasböck saß auf der Strafbank) zum 1:1 aus. Den Treffer erzielte Paolo Bustreo, der keine Mühe hatte, einen abgefälschten Schuss von Tomi Wilenius einzunetzen. Im Schlussdrittel brachte Diethard Winzig die Vorarlberger erneut in Führung. Der 30-jährige, ehemalige Ebel-Stürmer von Graz, Salzburg und Linz bezwang Alex Caffi in der 44.36 Minute zum 2:1. Die Wildgänse reagierte aber prompt und kam nur zwei Minuten später

Addition to good wouldn't canada pharmacy cialis that the carrying with? One, canadian online pharmacy reorder week. that cialis 20 mg on mush co-worker color http://www.morxe.com/ and 16th great definately or canada pharmacy online nail. On official canadian pharmacy since has 23 145g the cialis vs viagra when on: of sunbleached cheapest cialis outside well have Depending cialis pill pores a really cialis This, and other brassiness cheap viagra pills ! and use ed treatment colors cinnamon makeup things someone.

mit Rudi Locatin zum Ausgleich. Sieben Minuten vor Spielende musste Marc Colleoni auf die Strafbank. Kurz vor Ablauf der Strafe traf Jimmy Kilpatrick auf Zuspiel von Dorigatti und Margoni zum 3:2.

 

Die Wildgoose ziehen somit ins Halbfinale ein und spielen am Samstag in der Würth Arena gegen Zell am See. Im zweiten Halbfinale ist der amtierende Meister Bregenzerwald beim HC Gröden zu Gast.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 7 von 38

Vielen Dank unseren Werbepartnern

sponsors1213

2014 dolocup

Banner