News
Knappe Niederlage gegen die VEU PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Freitag, den 05. September 2014 um 21:07 Uhr

2014 feldkirchIm Halbfinale des Warm-Up Turniers in Feldkirch und Lustenau musste sich der HC Neumarkt Riwega dem Heimteam aus Feldkirch mit 2:3 geschlagen geben.

Im ausgeglichenen Startdrittel traf Stanley für die Vorarlberger und Matteo Peiti für die Wildgänse. Im Mittelabschnitt zogen die Hausherren durch Draschkowitz und erneut Stanley auf 3:1 davon. In den letzten 20 Minuten gelang Willeit zwar der Anschlusstreffer, doch mehr war am heutigen Abend nicht mehr drin.

Am morgigen Samstag trifft das Team von Mike Flanagan um 15:00 Uhr im Spiel um Platz 3 auf den EHC Lustenau, der im parallel laufenden Halfinale gegen den HC Chur mit 3:6 verloren hat.

 

VEU Feldkirch - HC Neumarkt Riwega 3:2

Torschützen:
Feldkirch: Stanley(2), Draschkowitz C.
Neumarkt: Peiti, Willeit

 

 
Die Wild Goose kehren an den Ort des INL-Triumphs zurück PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Mittwoch, den 03. September 2014 um 15:18 Uhr

2014 veu hcnAm kommenden Freitag steht für den HC Neumarkt Riwega das erste offizielle Testspiel der laufenden Saisonvorbereitung am Programm. In Feldkirch und Lustenau wird der INL-Meister an einem prestigeträchtigen Viererturnier teilnehmen.

 

Los geht es am Freitag, um 19.30 Uhr mit dem Kräftemessen mit der VEU Feldkirch. Das Match wird in der Feldkircher Vorarlberghalle ausgetragen, dem Schauplatz des Endspiels der abgelaufenen INL-Saison, das der HCN gegen Bregenzerwald in unvergessener Manier gewann. Zeitgleich treffen wenige Kilometer entfernt der Ausrichter des Viererturniers, der EHC Lustenau, und der Schweizer Drittligist HC Chur aufeinander. Die beiden Verlierer bestreiten am Samstag (15 Uhr) das „kleine Finale", während die beiden Halbfinalsieger ab 18 Uhr um den Titel kämpfen. Diese beiden Begegnungen werden in Lustenau ausgetragen.
Das Turnier dient HCN-Trainer Mike Flanagan als erster Gradmesser in Hinblick auf die bevorstehende Saison in der Serie A. Nicht zur Verfügung stehen dem neuen Headcoach die beiden nordamerikanischen Neuzugänge Eric Lampe und Alex Berry.

 

 

Das Testspielprogramm in Vorarlberg:
Freitag, 5. September: VEU Feldkirch - HC Neumarkt Riwega (in Feldkirch)
Samstag, 6. September: EHC Lustenau/CH Chur - HC Neumarkt (in Lustenau)

 
Dolomitencup ist fest in Augsburger Hand PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Montag, den 25. August 2014 um 10:41 Uhr

Augsburg Champion DolomitenCup 24 8 2014Der Sieger des 9. DolomitenCup heißt Augsburger EV. Die Panther wiederholten den Vorjahressieg mit einem 3:1-Erfolg im rein deutschen Finale gegen die Schwenninger Wild Wings mit dem Südtiroler Trainer Stefan Mair. In der Neumarkter Würtharena sorgten 1.200 Zuschauer zum Abschluss des internationalen Vorbereitungsturniers für einen würdigen und stimmungsvollen Rahmen.

Das DEL-Duell bot den Fans einen absoluten Leckerbissen, der von Beginn an Eishockey auf hohem Niveau bot. Gerademal 35 Sekunden dauerte es, bis die Hartgummischeibe erstmals im Netz zappelte. Der Titelverteidiger aus Augsburg ging mit der ersten Offensivaktion des Abends in Führung: Mike Connolly schloss ein schönes Kombinationsspiel zum 1:0 ab.  Das Team des Südtiroler Trainers Stefan Mair war zwar um eine sofortige Gegenreaktion bemüht, konnte aber selbst aus zwei Powerplay-Situationen kein Kapital schlagen. Augsburg machte es unterdessen mit einem Mann mehr auf dem Eis deutlich besser. Nach einem Pfostenknaller von Louie Caporusso war nämlich Dan DaSilva zur Stelle und vollstreckte zum 2:0. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Spieluhr 10.30 Minuten. Die Panther hatten nun so richtig Blut geleckt und drängten sogar auf den dritten Treffer. Der ungebrochene Offensivdrang sollte den Schwaben jedoch wenig später zum Verhängnis werden, denn Philipp Schlager setzte in der 14. Minute zum Konter an und vollendete diesen mit einem Backhander ins Kreuzeck.

Readon
 
Dolomitencup: Ambri kann den Titelverteidiger nicht stoppen PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Samstag, den 23. August 2014 um 11:49 Uhr

Mason Connolly Steiner Augsburg-Ambri DolomitenCup 22 8 2014Die Augsburg Panther setzen beim DolomitenCup zur Titelverteidigung an. Der deutsche Erstligist zwang Ambrì Piotta in einer mitreißenden Partie mit 4:3 in die Knie und folgt Schwenningen ins Finale. Dieses steigt am Sonntag, um 20 Uhr. 1.100 Zuschauer sorgten am Freitaag in der Neumarkter Würtharena für einen würdigen Rahmen und eine neue Rekordkulisse beim DolomitenCup.

Das Kräftemessen mit dem DEL-Klub aus Bayern und dem Tessiner Traditionsklub wurde bereits im Vorfeld als Leckerbissen für die Südtiroler Eishockeyfans gehandelt. Diesen Erwartungen wurde die Partie vollends gerecht. Insbesondere Ambrì Piotta brachte von Beginn an Wind in die Begegnung und schnürte Augsburg in den Anfangsminuten - begünstigt durch mehrere Überzahlsituationen - weit vor das eigene Tor. Die Schlussfolgerung? Der Treffer zum 1:0 für die Schweizer. Daniel Steiner lenkte den Puck in der 8. Minuten am ehemaligen Rittner Chris Mason vorbei ins Tor. Es war dies die Initialzündung für ein munteres Scheibenschießen, denn die Reaktion der Panther ließ wiederrum nicht lange auf sich warten: In der 13. Minute war Louie Caporusso zur Stelle und sorgte für den raschen Gegenschlag. Danach waren wieder die Schweizer am Zug. Alexei Dostoinov ließ die lautstarken Ambrì-Fans nach einer feinen Einzelaktion jubeln. Doch neuerlich sollte die Führung nur kurz währen, denn elf Sekunden vor der ersten Drittelpause glich Ryan Bayda zum 2:2 aus.

Readon
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 7 von 45

Vielen Dank unseren Werbepartnern

loko Hockey ITAS CUP 4

Nächste Spiele

01.11.14 - 19:30 Uhr in Neumarkt
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega
Ritten Sport
Ritten Sport


VS
13.11.14 - 20:30 Uhr in Milano
Hockey Milano
Hockey Milano
HC Neumarkt Riwega
HC Neumarkt Riwega


VS
2014 banner live

Der letzte Spieltag

Letztes Video


365 Days

Banner