News
Der erste Sieg im neuen Jahr soll her PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 08:15 Uhr

Bildschirmfoto 2015-01-08 um 08.21.10Der HC Neumarkt Riwega macht Jagd auf den ersten vollen Punktgewinn im Jahr 2015. Nach dem Auswärtsspiel in Gröden kommt es am Samstag in der Würtharena zu dem mit Spannung erwarteten Kräftemessen mit Ligakrösus Asiago.

 

Den zahlreichen Ausfällen zum Trotz konnten die Wildgänse zuletzt mehrfach überzeugen, allerdings setzte es stets knappe Niederlagen. Das soll sie nun ändern. Am Donnerstag sind Paolo Bustreo und Co. bei dem in der Zwischenrunde noch sieglosen HC Gherdeina zu Gast, zwei Tage später wartet gegen Asiago bereits der nächste Pflichtspieltermin – der vierte in achten Tagen.

Besonders das Duell mit dem mehrfachen Meister aus dem Veneto hat es in sich. Zwar zeigte die Formkurve der Asiago-Cracks bei den knappen Niederlagen gegen Fassa und Eppan nach unten, nichtsdestotrotz grüßen sie in der Master Round weiter von der Tabellenspitze. Unvergessen ist bei den Wild Goose die bittere 1:12-Niederlage beim Gastspiel in Asiago. Wenngleich das Ergebnis beim 3:4 im Rückspiel schon deutlich knapper ausfiel, brennt die Bukac-Truppe gegen den großen Favoriten auf Revanche. Im Heimspiel gegen Asiago dürften auch die zuletzt angeschlagenen Lo Presti, Krstev und Stehlik wieder zum Aufgebot zählen. Spielbeginn am Samstag in der Würtharena ist um 19.30 Uhr.

 

 

Die nächsten Serie-A-Termine der Wildgänse:

 

Donnerstag, 20.30 Uhr
HC Gherdeina - HC Neumarkt Riwega

 

Samstag, 19.30 Uhr
HC Neumarkt Riwega – Hockey Asiago

 
Super Leistung wird "nur" mit einem Punkt belohnt PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Dienstag, den 06. Januar 2015 um 09:36 Uhr

2014 paolo bullyLudek Bukac musste gegen den HC Valpellice gleich auf vier Stammspieler verzichten. Angel Krstev, Manuel Lo Presti, Jan Stehlik und Goalie Thomas Tragust konnten gegen die Piemontesen nicht auflaufen. Im Tor stand daher Tizian Giovanelli, der seine Sache sehr gut machte.

 

Der Mannschaft merkte man trotz der zahlreichen Ausfälle den Willen an gegen Valpellice Punkte zu holen. Und so brachte Christian Willeit die Wildgänse auch verdientermaßen in Führung. Doch noch im ersten Drittel gelang Nate DiCasmirro der Ausgleich für die Gäste. Top Scorer Matt Pope erzielte im Mittelabschnitt den Führungstreffer, doch Vojtech Kubincak stellte postwendend den Ausgleich wieder her. Der HC Neumarkt Riwega war auch weiterhin die aktivere Mannschaft. Matteo Peiti konnte in der 29. Minute einen Schuss von Christian Willeit abfälschen und brachte sein Team erneut in Führung. Leider konnte man den Vorsprung nicht über die Zeit retten und so rettete Campbell den HC Valpellice in die Verlängerung. Trotz einiger guter Chancen sollte keinem Team der Entscheidungstreffer gelingen. Im Penaltyschießen waren dann die Gäste die abgeklärtere Mannschaft und sicherten sich den Zusatzpunkt. Dennoch war es eine ausgezeichnte Leistung der stark dezimierten Mannschaft von Ludek Bukac.

 
Am Montag ist Valpellice in der Würtharena zu Gast PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 04. Januar 2015 um 10:56 Uhr

game28 facebookDie Spieler des HC Neumarkt Riwega setzen ihre „Tour de Force" zum Jahreswechsel bereits am Montag fort. Ab 20.30 Uhr kommt es in der heimischen Würtharena zum Aufeinandertreffen mit Valpellice.

 

Nur 48 Stunden nach der Niederlage am Ritten steht für den HCN-Cracks bereits der nächste Pflichtspieltermin am Programm. Im Rahmen des siebten Zwischenrundenspieltag treffen sie auf den Ligarivalen aus Torre Pellice.

Die Wildgänse blieben am Samstag gegen den amtierenden Meister erstmals im Laufe der Playoff Round ohne Punktgewinn. Diesen Fehltritt gilt es nun gegen Valpellice auszumerzen und mit einer weiteren überzeugenden Leistung auf die Siegerstraße zurückzukehren. Die Piemontesen belegen im Master Round aktuell den vierten Platz, mussten zuletzt aber zuhause gegen Cortina einen herben Dämpfer einstecken. Dennoch werden sie mit breiter Brust ins Unterland reisen, wohl wissend, dass sie die beiden direkten Duelle in dieser Saison für sich entscheiden konnten. Für die Wild Goose ist es an der Zeit diese Serie zu brechen!

 
Am Ende fast ein Punkt PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 04. Januar 2015 um 10:30 Uhr

2014 steinerDer HC Neumarkt Riwega verliert gegen die Rittner Buam mit 1:2. Nachdem es die Hausherren versäumt hatten nach der 2:0 Führung den Sack frühzeitig zu zumachen, hatten die Wildgänse in den Schlussminuten einige Chancen, um einen Punkt aus der Ritten Arena zu entführen.

 

Beim HC Neumarkt Riwega fehlten neben Jan Stehlik auch Angel Krstev und Manuel Lo Presti. Doch auch bei den Rittnern konnten Rissmiller, Gruber und Scelfo nicht auflaufen. Die Wildgänse wirkten in den ersten 50 Minuten müde und auch ohne Selbstvertrauen. Die Hausherren waren die spielbestimmende Mannschaft, was auch die eindeutige Schussstatistik von 48:18 aufzeigt. In der 15. Minute müntzten sie dann die zahlreichen Chancen auch in das erste Tor um. In der 33. Minute musste Thomas Tragust mit einer Knieverletzung vom Eis. Für ihn kam Tizian Giovanelli in das Neumarktner Tor, der seine Sache sehr gut machte. In der 41. Minute musste er sich dann aber doch geschlagen geben. Die Rittner gingen in der Folge fahrlässig mit ihren Chancen um und so witterten die Wildgänse ihre Chance doch noch einen Punkt zu holen. Vier Minuten vor Ende gelang Paolo Bustreo der Anschlusstreffer. In der Schlussphase tauchten Sullmann & Co. noch einige Male gefährlich vor dem Rittner Schlussmann auf, der Ausgleich sollte aber nicht mehr gelingen.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 7 von 57

Vielen Dank unseren Werbepartnern

2014 banner live

Der letzte Spieltag

Letztes Video


loko Hockey ITAS CUP 4

logo stihl

Banner