News
Ein neuer Torhüter verstärkt die Wildgänse PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Mittwoch, den 21. Januar 2015 um 11:23 Uhr

dlouhy jan velkyDer HC Neumarkt Riwega hat auf die Verletzung von Stammgolie Thomas Tragust reagiert und seinen Kader nochmal aufgerüstet: Der 22-jährige Tscheche Jan Dlouhy wird künftig bei den Wild Goose zwischen den Pfosten stehen.

 

Noch ist unklar, wann die etatmäßige Nummer eins Thomas Tragust wieder zur Verfügung steht, weshalb die Vereinsführung mit Jan Dlouhy einen Ersatz an Land gezogen hat. Der großgewachsene Schlussmann (1,90 m, 81 kg) wechselt vom HC Slavia Prag ins Unterland.

Dlouhy wurde in den Jugendteams des tschechischen Traditionsklub ausgebildet, sammelte zuletzt allerdings in der zweiten und dritten Liga seines Heimatlands Spielpraxis. So streifte sich der 22-Jährige in den vergangenen zwei Jahren die Trikots des HC Risuty, HC Slovan Usti, KLH Jindrichuv Hradec und des HC Havlickuv Brod über. Für letzteren Verein absolvierte er in der laufenden Saison 19 Zweitligaspiele. Insgesamt stehen dem Torhüter 42 Einsätze in der zweiten Liga und deren 12 in der dritthöchsten Spielklasse zu Buche.

 

Der ehemalige tschechische Junioren-Nationalspieler hat bereits mit der Mannschaft trainiert und – sofern die letzten Transfermodalitäten geklärt sind – am Donnerstag in Eppan debütieren. Dlouhy hat beim HCN einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben.

 
Super Leistung wird nicht belohnt PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Sonntag, den 18. Januar 2015 um 10:47 Uhr

2014 pustertal2Der HC Neumarkt Riwega lieferte gegen die Wölfe aus dem Pustertal eine ausgezeichnete Partie ab und war über 40 Minuten die bessere Mannschaft. Am Ende entschied etwas Glück und vor allem Gerald Kuhn die Partie für den Tabellenzweiten.

 

Die Wildgänse hatten sich für das dritte Aufeinandertreffen mit dem HC Pustertal viel vorgenommen und wollten die Schlappe in Bruneck vergessen machen. Und so startete das Team von Ludek Bukac auch voller Tatendrang in die Partie. Beim HC Neumarkt Riwega fehlten Michael Sullmann und Jan Stehlik, im Tor der Wildgoose stand erneut Tizian Giovanelli. Bustreo und Co zeigten von der ersten Minute an ein attraktives Eishockey und waren mehr als ebenbürtig. Leider scheiterte man einige Male am starken Pusterer Schlussmann. Im zweiten Drittel erhöhten die Hausherren dann nochmal den Druck, was auch das eindeutige Schussverhältnis von 17:6 aufzeigt. Leider konnte man die Scheibe aber auch in einer doppelten Überzahlsituation nicht unterbringen. Jerry Kuhn hielt mit viel Können, aber einige Male auch mit dem Glück auf seiner Seite sauber. Und so kam es wie es kommen musste. Als Flavio Faggioni auf der Strafbank saß, fälschte Devos einen Schuss in das Neumarktner Gehäuse ab.

Im letzten Abschnitt war es dann ein ausgeglichenes Spiel. Die Pusterer kamen in der 45. Minute zum 2:0, als Tizian Giovanelli einen Befreiungschlag von Hofer unglücklich ins Tor lenkte. Als Ptrick Rizzo zehn Minuten vor Spielende das 3:0 schoss, schien die Partie gelaufen, doch die Wildgänse steckten nicht auf und kamen durch Steve Pelletier zum Anschlusstreffer. Leider reichte die Kraft am Ende nicht mehr den Pusterer Sieg zu gefährden.

Alles in allem war es eine sehr ansprechende Leistung des HC Neumarkt Riwega. Zwei Drittel war man die aktivere Mannschaft und der Tabellenzweite muss sich sicherlich bei deren Schlussmann für die erbeuteten drei Punkte bedanken.

 

 

HC Neumarkt & ADMO

Ihm Rahmen des Spieles stellte sich die Vereinigung der Knochenmarkspender dem breiten Publikum vor. Im letzten Jahr stellten die beiden Fans Mirko und Stefania Tait den Kontakt zur Vereinigung her. Einige Spieler, Mitarbeiter und Fans des HC Neumarkt Riwega liesen sich daraufhin in das Register eintragen. "Wir hoffen, dass sich auch in Zukunft einige Personen rund um unseren Verein registrieren lassen" sagt Matthias Bertignoll. "Die Registrierung ist eine Kleinigkeit mit der man eventuell aber ein Leben retten kann. Weitere Infos finden Sie auf der Internetseite der Vereinigung ADMO.

 

2014 admo

Foto: Max Pattis

 
Die Wölfe kommen ins Unterland PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Freitag, den 16. Januar 2015 um 18:46 Uhr

game33 facebookAm Samstag wartet ein wahrer Leckerbissen auf die Fans des HC Neumarkt Riwega: In der Würtharena gibt sich ab 19.30 Uhr niemand Geringeres als der HC Pustertal ein Stelldichein.

 

Nur zwei Tage nach dem kräftezehrenden Auswärtsmatch in Mailand wartet auf die Wild Goose die nächste hohe Hürde. Sie haben den Tabellenzweiten aus Bruneck zu Gast. Die Wölfe ließen zwar am Donnerstag beim Penaltysieg gegen Sterzing einen Punkt liegen, blieben aber - angeführt von Ligatopscorer Philip-Michael Devos - zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. Überhaupt hat der HCP im Jahr 2015 noch kein Spiel verloren.

 

Ganz anders die Situation bei den Wildgänsen. Sie verzeichneten in den vergangenen Wochen zwar einen konstanten Aufwärtstrend, konnten im neuen Jahr allerdings erst einen Sieg bejubeln. Nun will die Bukac-Truppe am Samstag, mit der lautstarken Unterstützung der Fans im Rücken, die verdienten Früchte ernten. Der tschechische Trainer muss gegen Pustertal ohne Goalie Thomas Tragust und Offensivspieler Jan Stehlik auskommen, dafür werden die Sullmann-Brüder voraussichtlich wieder zur Verfügung stehen.

 

Die Fans kommen auf ihre Kosten

Abgesehen von der sportlichen Attraktivität des Duells mit dem HC Pustertal wartet am Samstag auf die Zuschauer ein weiteres Highlight. So werden in der zweiten Drittelpause die Trikots von drei HCN-Cracks verlost, darunter jenes von Christian Willeit, dem ehemaligen HCP-Verteidiger und letztjährigen Goldtorschützen im INL-Finale. Weiters wird am Samstag für die Knochenmarkspender-Vereinigung ADMO werben, die im Stadionumlauf selbst mit einem Info-Stand vertreten sein wird.

 
4:7 Niederlage in Mailand PDF Print E-Mail
Geschrieben von: HC Neumarkt Riwega    Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 23:02 Uhr

2014 Steiner MDer HC Neumarkt Riwega musste die Reise nach Mailand erneut ohne einige Leistungsträger antreten. Neben Thomas Tragust und Jan Stehlik, fehlten auch Alex und Michael Sullmann. Manuel Lo Presti kehrte allerdings ins Team zurück. Nach einem sehr guten Startdrittel machte sich der kurze Kader bemerkbar und so endete die Partie mit 7:4 für die Lombarden.

 

Das erste Drittel begann ganz nach dem Geschmack von Ludek Bukac. Manuel Bertignoll brachte die Wildgänse in Führung, nur eine Minute erhöhte Vojtech Kubincak auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer der Hausherren stellte Flavio Faggioni den zwei Tore Vorsprung wider her und hatte sogar den vierten Treffer auf der Schaufel. Mit einem Doppelschlag glich Tylor Gron zum 3:3 für die Hausherren aus.

Im Mittelabschnitt brachte Piccinelli den HC Milano Rossoblù zum ersten Mal an diesem Abend in Führung, die jedoch nur kurz anhielt. Vojtech Kubincak schloss eine sehenswerte Kombination mit Christian Willeit zum erneuten Ausgleich ab. Der Torreigen ging weiter und Gron nützte die zunehmende Müdigkeit der Neumarktner Defensive aus und überwand Moritz Steiner zum 5:4 und Valorani kurze Zeit später zum 6:4.

Im letzten Drittel machte Moritz Steiner für Tizian Giovanelli Platz. In der Folge hatten auch die Wildgänse auch noch einige gute Chancen, doch Treffer sollte keiner mehr gelingen. Den Schlusspunkt setzte Tylor Gron, der mit vier Treffern und einem Assist zum Spieler des Abends avancierte.

 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 7 von 58

Vielen Dank unseren Werbepartnern

2014 banner live

loko Hockey ITAS CUP 4

logo stihl

Banner