Gute Erinnerungen an Zell am See PDF Print
Freitag, den 19. Januar 2018 um 23:43 Uhr

0017 daniel aktion

Am Samstag muss der HC Neumarkt Riwega auswärts antreten. Der Kampf um die Playoffs ist zwar schon abgefahren, aber dennoch wollen die Wildgänse gegen die Salzburger ein gutes Resultat erreichen. Dabei hat man stets gute Erinnerungen an Zell. Fast immer gelang es dem Team im Salzburger Land eine gute Leistung abzurufen.

Im Hinspiel musste man sich in der Würtharena geschlagen geben. Für die Eisbären geht es noch um den Einzug in die Playoffs. Daher wird das Team um Petr Vala alles in die Waagschale werfen, um die Punkte zu ergattern. Das Team von Martin Ekrt will seine Haut aber so teuer wie möglich verkaufen.

 

 
Duell Nr. 5 gegen den HC Gherdeina PDF Print
Samstag, den 13. Januar 2018 um 15:50 Uhr

0017 gherdeina kamilEs war wohl eines der besten Spiele dieser Saison am letzten Samstag gegen den HC Asiago. Ein Powerplaytor mit der Pausensirene des ersten Drittels entschied das Spiel gegen den Tabellenzweiten. Mit etwas Glück hätte es der erste Sieg in der Geschichte gegen die Belluneser werden können.

Heute ist der HC Gherdeina zu Gast in Neumarkt. Es ist bereits das fünfte Duell in dieser Saison. Zwei Begegnungen konnten die Wildgänse für sich entscheiden, 2 Siege gingen an die Ladiner.

 

 

Kamil Brabenec, Joe Harcharik und Tobias Brighenti nicht mehr dabei

 

Martin Ekrt muss auf einige Spieler verzichten: Der Vertrag mit Joe Harcharik wurde nach dem Nichterreichen des Final Fours nicht verlängert. Auch Kamil Brabenec ist nach seiner Spielsperre bis Ende Januar nicht spielberechtigt und kehrte somit vorzeitig in seine Heimat zurück. Der HC Neumarkt Riwega wünscht beiden alles Gute für die weitere Zukunft. Verteidiger Tobias Brighenti nahm ein Angebot seines letztjährigen Clubs Cortina Hockey an und kämpft ab heute mit dem Altmeister um den Einzug in die Playoffs.
Krankheitsbedingt fehlen zudem Alex Gasser und Tobia Pisetta. Die Wildgänse haben aber bereits kurz vor Weihnachten in Wolkenstein gezeigt, dass auch trotz einiger Absenzen vieles möglich ist und mit der richtigen Einstellung die Grödner sicherlich zu schlagen sind.
Unterstützen wir unsere Wildgoose heute daher umso mehr und freuen uns auf eine spannende und emotionsreiche Partie!

 
Asiago ist ein harter Brocken PDF Print
Samstag, den 06. Januar 2018 um 12:16 Uhr

0017 daniel aktionEs ist heute das letzte Spiel, das zur Qualifikation um das Final Four der Italienmeisterschaft zählt. Der HC Neumarkt Riwega hat jedoch leider keine Chance mehr einen der beiden ersten Plätze zu erreichen.

 

Am Donnerstag zeigte das Team eine sehr gute Mannschaftsleistung und forderte den WSV Sterzing von der ersten Minute an. Am Ende reichte es leider nicht ganz zum Sieg. Dennoch bekamen die Zuschauer eine schnelle und torreiche Partie zu sehen.
Heute kommt ein großer Brocken in die Würtharena. Asiago steht hinter den Rittner Buam auf dem zweiten Tabellenrang und hat sich auch vorzeitig für das Final Four qualifiziert. Das Team vom Hochplateau kann drei sehr starke Linien aufbieten. Mit den Transferkartenspielern Rosa, Bardaro und Nigro haben sie enorme Qualität im Sturm. Dazu gesellen sich Scandella, Gellert, Pietroniro, Sullivan und der Nationaltorhüter Frederic Cloutier. Auch die dritte Linie ist mit sehr guten Spielern besetzt und somit zählen die Belluneser sicherlich zu den Top Teams der Liga. Noch nie konnten die Wildgänse gegen dieses Team gewinnen. Während man auswärts meist chancenlos war, waren die Spiele in der Würtharena fast immer knapp. Auch die diesjährige 2:6 Niederlage war viel umkämpfter als es das Ergebnis vermuten lässt.
Daher gilt es heute eine ähnliche Leistung wie am Donnerstag abzurufen, dann ist eine Überraschung, ja vielleicht sogar ein historischer Sieg gegen den klaren Favoriten aus Asiago möglich.

 
Sieg gegen Gröden lässt die Wildgänse hoffen PDF Print
Sonntag, den 31. Dezember 2017 um 09:54 Uhr

0017 gherdeina kamilIm lezten Spiel des Jahres 2017 gegen Gröden musste unbedingt ein Sieg her, um die Chance auf das Erreichen des Final Fours am Leben zu erhalten.

 

Die Partie war zunächst sehr ausgeglichen und Chancen waren Mangelware. Nach zehn Minuten versenkte Michael Sullmann im Powerplay ein Zuspiel seines Bruders Alexander zur 1:0 Führung. Doch noch vor der ersten Drittelsirene gelang Eastman ebenfalls in Powerplay der Ausgleichstreffer mit einem Schuss von der blauen Linie.

Der Mittelabschnitt hatte es dann in sich. Bereits nach 32 Sekunden verwertete Jakub Muzik den Pass von Kamil Brabenec. In der 33. Spielminute musste Hannes Oberrauch auf die Strafbank. In Unterzahl setzte sich Florian Wieser im Angriffsdrittel gegen vier Grödner durch und über Jakub Muzik schoss Alex Sullmann zum 3:1 ein. Doch es kam noch besser. Immer noch in Unterzahl erhöhte Muzik auf 4:1. Die Gäste waren total von der Rolle und ihr Trainer nahm ein Timeout. Doch auch das nützte nichts und Michael Sullmann erzielte den dritten Treffer innerhalb 79 Sekunden.

Im letzten Abschnitt machten sich die Wildgänse das Leben noch einmal selber schwer und der HC Gherdeina kam durch Treffer von Demetz und Eastman noch einmal heran. Doch mehr war nicht drin.

Durch diesen Sieg hat der HC Neumarkt Riwega weiterhin die Chance auf das Erreichen des Final Fours. Weiter geht es bereits am 2. Jänner in Wolkenstein.

 

HC Neumarkt RIWEGA – HC Gherdeina valgardena.it 5:3 (1:1; 4:0; 0:2)
Referees: LAZZERI, LEGA, DeZordo, Egger.
Goals HCN: 1:0 M. Sullmann (10./PP1/A.Sullmann-O.Nedved); 2:1 Muzik (20./Brabenec – T.Brighenti); 3:1 A.Sullmann (33./SH1/Muzik-Wieser); 4:1 Muzik (34./SH1/Brabenec-Brighenti); 5:1 M.Sullmann (34./F.Wieser-Nedved);
Goals GHE: 1:1 Eastman (19./PP1/G.Vinatzer-D.Roupec); 5:2 I.Demetz (50./Nocker-Eatsman); 5:3 Eastman (58./PP1/Lundstrom-F.Kostner);
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 4 von 183

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

 

rathaus
Hotel Heide Park
Hotel Markushof
Logo Elefant
logo villa groff
Bio Hotel Kaufmann
logo Goldenhof
logo castelfeder destination

hockeyschule

0017intercars

miromes

Banner