3 Tage zum Erholen PDF Print
Montag, den 08. November 2010 um 09:11 Uhr
2010_torino_wilsonNach den anstrengenden Wochen der Vorbereitung und der ersten Runde haben die Jungs nun drei Tage zur Erhohlung. Nachdem die Wildgänse am Sonntag spielfrei waren und am kommenden Freitag eine Spielpause ansteht, gab Trainer Rob Wilson den Spielern frei. Ab Mittwoch wird sich die Mannschaft dann wieder konzentriert auf das Sonntagspiel vorbereiten. Der Gegner aus Eppan hat die Krise überwunden und zu alter Stärke zurückgefunden. Nach dem Pflichtsieg gegen den EV Bozen 84 gewannen die Piraten ihr Heimspiel gegen den HC Meran Junior L.E.A.. Freuen wir uns also auf ein Spitzenspiel in der neuen Eissporthalle in Neumarkt!
 
HC Neumarkt Riwega - Real Torio Ina Assitalia: Goals PDF Print
Samstag, den 06. November 2010 um 19:06 Uhr
 
Wildgänse bleiben am Spitzenduo dran PDF Print
Samstag, den 06. November 2010 um 07:35 Uhr

 

Trotz einer mäßigen Leistung konnte sich der HC Neumarkt Riwega im gestrigen Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Turin mit 4:2 duchsetzen. Den Hausherren, die nach 40 Minuten bereits mit 0-2 im Hintertreffen waren, reichten 10 starke Spielminuten um das Spiel am Ende noch zu drehen und die drei Punkte einzufahren.
2010_torinoDie Mannschaft ging konzentriert ins Spiel und ließ im Startdrittel kaum Chancen zu. Die wenigen Turiner Torschüsse konnte Martin Rizzi, der erneut eine überzeugende Vorstellung bot, problemlos entschärfen. Auf der anderen Seite gab es einige gute Einschußmöglichkeiten fur die Gastgeber, jedoch auch der Turiner Schlußmann Marcello Platé war stets auf seinem Posten und so stand es nach den ersten 20 Minuten immer noch 0:0.
Im Mitteldrittel ließen die Wildgoose dann aber die Zügel schleifen und es schlichen sich immer häufiger Konzentrationsfehler ein. Man leistete sich viele Fehlpässe und machte sich durch teilweise unnötige Fouls das Leben schwer. Die Turiner Führung nach 12.59 durch Petrov war die logische Folge. Noch vor Drittelende konnte David Stricker in Unterzahl auf 0:2 erhöhen und mit diesem Ergebnis ging es auch in die zweite Pause.
Der Schlußabschnitt begann wieder im Zeichen der Gäste aus dem Piemont, die jedoch glücklicherweise in dieser Phase einige Uberzahlsituationen nicht nutzen konnten. Dazu kam der verletzungsbedingte Ausfall von Sekula, der ohne Fremdeinwikung unglücklich in die Bande krachte und sich an der Schulter verletzte. Jetzt endlich nahmen die Wild Goose das Zepter in die Hand und nach einem Gestochere vor dem Tor der Piemontesen konnte Steve Pelletier zum 1:2 verkürzen. Nur 73 Sekunden später stellte Domenico Perna aus kurzer Distanz den Gleichstand her. Nun war der Widerstand der Gäste gebrochen und Jussi Heikkinen und erneut Perna (jeweils im Powerplay) stellten die Weichen auf Sieg und bescherten dem Team drei wichtige Punkte.
Am kommenden Sonntag ist der HC Neumarkt spielfrei und somit findet das nächste Spiel erst am 14. November statt. Mit Beginn um 18.30 Uhr wird der HC Eppan zu Gast sein.

 

Foto: Max Pattis

 
Akklimatisierungsphase PDF Print
Freitag, den 05. November 2010 um 13:24 Uhr
einlaufDie Phase der Akklimatisierung für den HC Neumarkt geht weiter. Der HC Neumarkt ist zwar definitiv und endgültig im neuen Eisstadion von Neumarkt angekommen, trainiert dort seit geraumer Zeit, konnte bisher auf zwei Heimspiele auf einen mehr als regen Zuschauerzuspruch zählen und scheint sich in der neuen Umgebung sichtlich wohl zu fühlen. Eine angenehme Atmosphäre, eine tolle Stimmung und die erste Erobung des provisorisch eingerichteten, aber trotzdem heimeligen, Schankbetriebs hat auch schon stattgefunden. Noch dazu ist der Blick auf die Tabelle nach dem Ende der ersten Hinrunde auch äußerst angenehm.
Viele werden beim Lesen dieser Zeilen ein "aber" heraushören. Keine Sorge, niemand will schwarz malen und jeder freut sich über den derzeitgen Zustand rund um den HC Neumarkt RIWEGA "Wild-Goose". Nehmen wir jedoch einmal das Spiel gegen den HC Meran als Beispiel. Es war schlussendlich ein Sieg, der durchaus in Ordnung geht, aber dieses Spiel hätte auch ohne weiteres anders ausgehen können. So geschehen in vielen Begegnungen vergangener Saisonen. In diesem Sinne ist es wirklich erfreulich zu sehen, dass dieses neue Stadion die "Wild-Goose" zu beflügeln scheint und der Mannschaft auch das nötige Selbstvertrauen für diese noch lang andauernde Saison gibt. Der Zuschauerzuspruch und die Anwesenheiter vor allem vieler Neumarktnerinnen und Neumarktner tut der Mannschaft und dem gesamten Umfeld auch gut. Kann nur so weiter gehen.
Bevor es am Sonntag in den zweiten spielfreien Tag geht ist heute die Mannschaft aus Turin zu Gast. Unabhängig aller Anfangseuphorie und aller bisherigen Spiele kann, darf, muss es für den HC Neumarkt heute nur eine Devise geben: ein Sieg, drei Punkte und die Festigung des Tabellenplatzes. Nach diesem Spiel und dem freien Spieltag am Sonntag geht es dann mit einer Serie von vier Heimspielen weiter: Eppan, Kaltern, Bozen und Mailand heißen die nächsten Heimgegner des HC Neumarkt. Allein die Paarungen versprechen schon, dass sich das neue Eisstadion wieder ordentlich füllen wird und wir gemeinsam tollen Eishockeyspielen entgegenfiebern können. Die Akklimatisierungs- und Eingewöhnungsphase geht also weiter. Ein weiterer Sieg heute ist ein weiterer, wenn auch nur kleiner, Schritt in Richtung einer erfolgreicher "Eishockeyexpedition"!
Foto: Stefan Bertignoll
 
«StartZurück181182183184WeiterEnde»

Seite 182 von 184

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

 

rathaus
Hotel Heide Park
Hotel Markushof
Logo Elefant
logo villa groff
Bio Hotel Kaufmann
logo Goldenhof
logo castelfeder destination

Siegerlose Lotterie 2018/19

0019lotterie web

0017intercars

miromes

Banner