Auftakt ins ALPS HOCKEY LEAGUE Halbfinale 2018 PDF Stampa
Giovedì 22 Marzo 2018 08:06
There are no translations available.

0017 pokal

 

Am Donnerstag starten in der Alps Hockey League die best-of-five Halbfinalserien zwischen Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (1) und dem HC Pustertal Wölfe (5) bzw. Titelverteidiger Rittner Buam (2) und dem HDD SIJ Acroni Jesenice (3).

 

Do, 22.03.2018: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (1) vs. HC Pustertal Wölfe (5) – 20:30 Uhr.
Referees: BULOVEC, WIDMANN, Bärnthaler, Snoj.
Eine rein italienische Angelegenheit ist das Halbfinalduell Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (1) vs. HC Pustertal Wölfe (5). Die „Gelb-Roten“ setzten sich im Viertelfinale gegen den WSV Sterzing Broncos Weihenstephan mit einem Sweep 4:0 durch und Bruneck schaltete die FBI VEU Feldkirch mit 4:2-Siegen aus. Die beiden Italienischen Rivalen standen sich in dieser Saison bisher zwei Mal gegenüber, beide Partien endeten mit Heimsiegen. In den letzten Wochen und Monaten glich Asiago einer wahren Festung. Der Vizemeister gewann seit Mitte November 2017 14 Heimspiele am Stück. Weiters präsentierten sich beide Klubs zuletzt in Torlaune, erzielten im Viertelfinale die meisten Goals (19). Es kommt auch zum Duell der Playoff-Topscorer: Sean Ringrose vom HC Pustertal Wölfe führt diese Wertung mit elf Punkten (7T/4A) vor Teamkollege Raphael Andergassen (1T/8A) und Asiagos‘ Anthony Bardaro (1T/8A) und Marco Rosa (5T/3A) an. Der Auftakt der best-of-five-Halbfinalserie erfolgt am Donnerstag in Asiago, Spiel 2 geht dann am Samstag in Bruneck über die Bühne.
 
 
Do, 22.03.2018: Rittner Buam (2) vs. HDD SIJ Acroni Jesenice (3) – 20:00 Uhr.
Referees: OFNER, RUETZ, F. Giacomozzi, Tschrepitsch.
Die Rittner Buam (2) und der HDD SIJ Acroni Jesenice (3) matchen sich ab Donnerstag um ein Finalticket in der Alps Hockey League. Spiel 1 der best-of-five-Serie steigt in Ritten, Spiel 2 folgt dann am Samstag in der Slowenischen Stahlstadt. Die Italiener setzten sich in der ersten Ko-Runde gegen die Red Bull Hockey Juniors mit 4:1-Siegen durch und die „Red Steelers“ warfen den HK SZ Olimpija (Ljubljana) mit einem Sweep mit 4:0 aus dem Bewerb. Die Rittner Buam haben damit weiterhin die Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung, während die Slowenen um den erstmaligen Finaleinzug kämpfen. Im Playoff haben beide Teams bisher in der Defensive Beton angerührt: Der Meister ließ im Viertelfinale in fünf Spielen nur acht Gegentreffer zu, die Slowenen gar nur fünf Stück! Zudem ist Jesenices‘ Goalie Clarke Saunders seit fast 167 Minuten ohne Gegentreffer. Auch offensiv haben beide Teams ihre Qualitäten: Die „Red Steelers“ erzielten bisher die meisten Treffer (189), alleine in den letzten beiden Spielen drehten die Stahlstädter elf Mal jubelnd ab. Die Rittner Buam kamen bisher auf 172 Tore, in den letzten drei Spielen traf der Meister immer genau vier Mal. In dieser Spielzeit standen sich der (Italienische) Meister und der Slowenische Titelträger bisher zwei Mal gegenüber, beide Saisonduelle (5:2, 3:2/OT), die allerdings bereits im November 2017 stattfanden, gewannen die Italiener.  Aber Achtung: Jesenice reist mit viel Selbstvertrauen nach Italien, die Slowenen feierten zuletzt neun Siege am Stück… 
 
Im letzten Heimspiel treffen die Wildgänse auf den HC Pustertal PDF Stampa
Mercoledì 28 Febbraio 2018 14:28
There are no translations available.

0017 game39

Was für ein Spiel gestern Abend in Wolkenstein. Nach 59 Minuten führten die Hausherren noch mit 1:3. Dann machte Daniel Morandell, der eine Bombenpartie machte, für einen sechsten Feldspieler Platz. 30 Sekunden vor Spielende verkürzte Martin Graf auf 2:3 und als David Galassiti zum 3:3 Ausgleich einschoss, waren nur mehr 3 Sekunden auf der Stadionuhr! Nach einer torlosen Verlängerung sicherte sich der HC Gherdeina den Zusatzpunkt im Penaltyschießen. Dennoch eine super Leistung unserer Jungs!

 

Morgen findet um 20.00 Uhr das letzte Heimspiel dieser Saison statt. Um 20.00 Uhr ist der HC Pustertal zu Gast in der Wührtarena. Das Team will vor heimischen Publikum an der ausgezeichneten Leistung von gestern anknüpfen und seine Haut so teuer als möglich verkaufen. Unterstützen wir unsere junge Mannschaft also morgen Abend und wer weis, vielleicht ist ja sogar eine Überraschung möglich...

 

Donnerstag, 01. März - 20.00 Uhr Würtharena
HC Neumarkt Riwega - HC Pustertal

 
2. Auflage: Junior- Dolomitencup PDF Stampa
Lunedì 12 Febbraio 2018 16:55
There are no translations available.

0017 dc juniorDer Internationale Dolomitencup zählt mittlerweile zur fixen Größe im mitteleuropäischen Eishockey. Zum mittlerweile zweiten Mal wird in Neumarkt der Dolomitencup aber auch als Jugendturnier veranstaltet. Am internationalen Turnier nehmen heuer sechs U12- Mannschaften aus Südtirol, Tschechien und Slowenien teil.

 

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr findet auch heuer wieder der Junior- Dolomitencup für U12 Mannschaften in Neumarkt statt. Am Turnier nehmen vom 16.- 18. Februar teil: HC Warrior Brno (Tschechien), HD Mladi Jesenice (Slowenien), HC Uherske Hradiste (Tschechien) sowie die beiden Südtiroler Mannschaften Juniorteams Auer/Neumarkt und HC Eppan Pirates.

 

Mit dem HC Uherske Hradiste kommt der Finalist des Vorjahres wieder nach Neumarkt. Die Tschechen hatten sich damals der U12 Mannschaft des slowakischen Extraliga Vereins HC 05 Banska Bystrica mit 5:6 nach Verlängerung geschlagen geben müssen. Dabei hatte Hradiste zwischenzeitlich noch mit 4:1 geführt. Gespannt darf man auch auf das Abschneiden vom HC Warrior Brno sein, dem Nachwuchs des aktuellen tschechischen Eishockeymeisters Kometa Brno.

 

Den beiden Südtiroler Teams aus Neumarkt/Auer und Eppan dient der internationale Vergleich mit Gleichaltrigen im Rahmen der 2. Ausgabe des Junior Dolomitencups in erster Linie als Standortbestimmung für die eigene Nachwuchsarbeit.

 

Mit dem Turnier wollen die Organisatoren des HC Neumarkt auch die frühere Tradition des internationalen Poli- Turniers weiterführen. Gleichzeitig ist der Junior- Dolomitencup ein erster Vorgeschmack auf das Turnier der Profis im Sommer. Der 13. Internationale Dolomitencup findet vom 17. bis 19. August 2018 in der Würtharena in Neumarkt statt. Daran nehmen fix teil: Düsseldorfer EG, Titelverteidiger EV Zug und die Augsburger Panther. Die vierte Mannschaft wird in Kürze bekannt gegeben.

 
Nach 2:4 Niederlage in Dornbirn nun 3 Wochen Pause PDF Stampa
Martedì 06 Febbraio 2018 10:10
There are no translations available.

0017 gherdeina

das nächste Spiel findet erst am 27. Februar in Wolkenstein statt

 

Am Ende war es ein enges Ergebnis am vergangenen Samstag in Dornbirn gegen den EHC Bregenzerwald. Zwar hatten die Hausherren ein klares Chancenplus, doch Daniel Morandell hielt sein Team bis zum Schluss im Rennen. Die junge Truppe kämpfte von der ersten Sekunde an und hielt sehr gut dagegen. David Braito und Alex Gasser konnten zunächst jeweils ausgleichen. Mit Fortdauer des Spiels schwanden natürlich die Kräfte und so musste man sich mit 2:4 geschlagen geben.

Nun folgt eine dreiwöchige Pause für die Wildgänse. Erst am 27. Februar findet das nächste Spiel statt. In Wolkenstein trifft man auf den HC Gherdeina, dann am Donnerstag, 1. März zuhause auf den HC Pustertal. Das letzte Spiel der Saison 2017/18 findet dann am Samstag, den 3. März in Klobenstein gegen den amtierenden Meister statt. 

 
«InizioPrec.12345678910Succ.Fine»

Pagina 3 di 184

Un ringraziamento ai nostri partner

I nostri hotel partner

 

rathaus
Hotel Heide Park
Hotel Markushof
Logo Elefant
logo villa groff
Bio Hotel Kaufmann
logo Goldenhof
logo castelfeder destination

Siegerlose Lotterie 2018/19

0019lotterie web

0017intercars

miromes

Banner