Wildgänse nehmen drei Punkte aus Wolkenstein mit PDF Print
 Sonntag, den 23. Oktober 2016 um 09:03 Uhr

2015 patrickNachdem die Wildgänse am Mittwoch kein Spiel zu absolvieren hatten, ging es am Samstag Abend nach Wolkenstein. Der HC Gherdeina ist alles andere als gut in die Saison gestartet, konnte aber das letzte Spiel gegen Sterzing gewinnen und wollte mit dem neuen Sturmduo Straka - Johannson weitere Punkte einfahren. Doch die Wildgoose waren von Beginn an hellwach. Bereits nach gut zwei Minuten gelang Matteo Peiti der Führungstreffer. Als Grödens Neuzugang Straka auf der Strafbank Platz nehmen musste erhöhte Muzik auf 2:0. Endlich wieder ein Powerplaytreffer für den HC Neumarkt, doch er sollte trotz einiger Überzahsituationen der einzige an diesem Abend bleiben. Auf der anderen Seite nutzten dann auch die Ladiner ihr Powerplay aus und Iori traf zum 1:2 Anschlusstreffer. Bei der knappen Führung blieb es dann auch bis zum ersten Seitenwechsel für den HC Neumarkt Riwega.
Im Mittelabschnitt waren die Wildgänse weiterhin das bessere Team. Doch mit einem Mann mehr auf dem Eis gelang ihnen viel zu wenig und so fiel auch der dritte Treffer nicht in einer der vielen Powerplays sondern mit gleicher Spielzahl. Ondrej Nedved schoss auf das Tor von Martin Rabanser, dem die Scheibe durchrutschte. Der vierte Treffer ging hingegen wieder auf das Konto von Matteo Peiti, der die Scheibe aus spitzem Winkel unter die Latte feuerte. Ein sehenswerter Treffer vom 23 jährigen Stürmer, der mit seiner großen Laufbereitschaft wieder zu den besten seines Teams gehörte.
In der Folge versäumten es die Wildgoose den Sack vorzeitig zuzumachen. Und im letzten Abschnitt kamen die Ladiner entschlossen aus der Kabine das Spiel doch noch zu drehen. Innerhalb von knapp drei Minuten kamen die Hausherren auf 3:4 heran. Zuerst traf Straka nach einem Pass von Eastman, dann musste sich Daniel Morandell von einem Schuss von Fabrizio Senoner geschlagen geben. Doch Willeit & Co kämpften weiter und nach einem Abwehrfehler der Grödner Hintermannschaft gelang Michael Sullmann der erlösende Treffer. Zwei Minuten vor Spielende fixierte Michael Sullmann dann den 6:3 Endstand mit einem gut abgeschlossenen Alleingang. Für den HC Neumarkt Riwega drei wichtig Punkte, die wiederum gezeigt haben, dass mit der richtigen Einstellung überall Punkte zu holen sind.
In der kommenden Woche folgen nun zwei Heimspiele. Am Mittwoch ist der KAC II zu Gast, am Samstag treffen die Wildgänse dann in der Würtharena auf die Eisbären aus Zell am See.

 

game10 result

 
«StartZurück919293949596979899100WeiterEnde»

Seite 97 von 129

Vielen Dank unseren Werbepartnern

Unsere Partnerhotels

 

rathaus
Hotel Heide Park
Hotel Markushof
Logo Elefant
logo villa groff
Bio Hotel Kaufmann
logo Goldenhof
logo castelfeder destination

lotterie web

0017intercars

miromes

Banner