Unsere Partnerhotels

 

Hotel Heide Park
atl0001Hotel Markushof
Logo ElefantBio Hotel Kaufmann
 

 

Hart umkämpfter Heimsieg gegen die Zeller Eisbären PDF Print
Gepostet in: Nachrichten   Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 07:21 Uhr

20161029 204657Wie erwartet war das Spiel gegen die Pinzgauer ein hartes Stück Arbeit. Am Ende konnte der HC Neumarkt Riwega, auch dank eines überragenden Moritz Steiner im Tor das Eis als Sieger verlassen. So klar, wie es das Ergebnis von 4-0 erahnen ließe war es jedoch keineswegs.


Die Gäste starteten zunächst besser in die Partie und kreuzten einige Male gefährlich vor Moritz Stenier auf, der jedoch von Anfang an hellwach war und sich auch im ersten Unterzahlspiel nicht bezwingen ließ. Kurz nachdem die Strafe gegen Jakub Muzik abgelaufen war, fasste sich dieser in der Offensivzone ein Herz und bezwang Dominik Frank mit einem flachen Drehschuss. Nur kurze Zeit später staubte David Vrbata aus kurzer Distanz zum 2-0 ab. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die erste Pause. Im Mitteldrittel wechselte der Zeller Coach seinen Torhüter, Dominik Frank musste für Lukas Schluderbacher Platz machen. In der Folge nahmen die Gäste das Zepter in die Hand und schnürten die Wildgänse immer wieder in der eigenen Zone ein. Tor sollte ihnen jedoch keines gelingen. Unnötige Scheibenverluste und auch einige Strafen waren ausschlaggebend für das eindeutige Schussverhältnis von 8:19 im zweiten Abschnitt. Vor allem die gute Leistung von Moritz Steiner, der viel Ruhe ausstrahlte, war ausschlaggebend, dass nach vierzig Minuten auf der Seite der Gäste immer noch die Null stand. Im Schlussabschnitt fanden die Hausherren dann wieder besser ins Spiel und kontrollierten das Spiel. Trotz mehrerer Powerplaymöglichkeiten wollte jedoch vorerst kein Treffer mehr gelingen und so mussten die Fans, die die Mannschaft wieder großartig und unermüdlich anfeuerten, bis zur 57. Spielminute warten als Tobias Steiner mit einem sehenswerten Direktschuss nach guter Vorarbeit von Michael Sullmann das 3-0 erzielen konnte. Der Zeller Coach setzte nun alles auf eine Karte und nahm seinen Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Statt dem Anschlusstreffer gelang jedoch Michael Sullmann der vielumjubelte 4-0 Endstand.
Das nächste Spiel findet erst am 09. November statt, wenn es um 20:30 gegen den HC Asiago geht.

 

game12 result

 

Vielen Dank unseren Werbepartnern